Vorheriger Artikel

Ausgabe 08/2015
PM-Award: Preisträger gesucht!

Nächster Artikel

Ausgabe 08/2015
Zwei Welten vereint

Neue Initiative „Pferde für unsere Kinder“

Vom vierbeinigen Lehrer profitieren

„Pferde für unsere Kinder“ – unter diesem Motto fiel mit einer großen Gründungsgala im hessischen Dagobertshausen der Startschuss für die gleichnamige Initia­tive, die von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung unterstützt wird. Ihr Ziel: In zehn Jahren soll jedes Kind in Deutschland die Möglichkeit haben, in seiner persönlichen Entwicklung durch den positiven Einfluss des Pferdes unterstützt zu werden.

Holzpferdchen sollen in Kindergärten spielerisch ans Thema Pferd heranführen – als erster Schritt, bevor es in die Ställe zu „richtigen“ Ponys geht. Foto: FN

Dazu hat der gemeinnützige Verein „Pferde für unsere Kinder“ mehrere Projekte und Maßnahmen aufgelegt, für die er nun Unterstützer sucht. So sollen in den kommenden Jahren 10.000 Holzpferde an Kindergärten verteilt werden, um erste Berührungen zwischen Kind und Pferd zu ermöglichen. Unternehmen und Förderer können ein oder mehrere Holzpferde für Kindergärten erwerben und stiften. Zusammen mit dem Lernkoffer für Kindergärten der FN können die Kleinsten dann „Pferd spielen“ und die Erzieher ihnen das Thema Pferd inhaltlich vermitteln. Idealerweise werden die Kindergärten von Züchtern, Reitvereinen und privaten Pferdehaltern zu einem Pferdetag in ihren Betrieb eingeladen, um die Vierbeiner mit allen Sinnen zu erleben und hautnah vom Pferd fasziniert zu werden.

Dienen diese Projekte dazu, Kindern einen positiven Erstkontakt mit Ponys und Pferden zu bieten und Eltern und Erzieher über die pädagogische Wirkung der Pferde zu informieren, zielen zwei weitere Projekte auf die Verbesserung der Infrastruktur mit Ponyreitschulen ab. Die Nachfrage seitens der Eltern und Kinder ist riesig. Das Angebot hinkt aber hinterher. Wartelisten sind Standard. Mit einem Gründungswettbewerb sollen neue Ponyreitschulen als Existenzgründer finanziell gefördert und inhaltlich begleitet werden, damit andere ihrem Beispiel folgen und die praktischen Erfahrungen nutzen können. Dass man mit der Zielgruppe „Vorschul- und Grundschulkinder“ Geld verdienen kann, haben jene Reitschulen bewiesen, die sich dieser Zielgruppe bereits erfolgreich widmen. Eine Aufgabe, die zudem Spaß bringt, neben Leidenschaft aber erfahrene Ausbilder braucht. Daraus ergibt sich ein weiteres Projekt: Das Hessische Landgestüt in Dillenburg soll als bundesweiter Leuchtturm für die Heranführung von kleinen Kindern an Ponys ausgebaut werden. Auch eine Beziehungspflege zu den Kindergärten und Schul-AGs soll aufgezeigt werden. In jedem Bundesland soll ein Stützpunkt entstehen.

 

Prominente Unterstützer

„Die Zukunft des Pferdes in der Gesellschaft sichern“ ist die Mission, der sich die fünf Initiatoren verschrieben haben: Thomas Casper, Inhaber des Gestüts Birkhof, Frank Henning, Veranstalter der Reitsport-Lehrserien „Reiter Forum“ und „Die Alten Meister“, Dr. Christina Münch, HorseFuturePanel, Volker Wulff, Turnierveranstalter und Chef von En Garde Marketing, und als Vertreter der FN Georg Ettwig, Leiter der Abteilung Marketing und Kommunikation.

Eine Idee, mit der sich auch viele andere pferdebegeisterte Menschen identifizieren können, die die Initiative als Botschafter unterstützen, wie zum Beispiel Fußball-Weltmeister Thomas Müller und seine Frau Lisa sowie Dieter Medow, Vorsitzender der Persönlichen Mitglieder und FN-Vizepräsident (siehe Videostatements auf der Initiativen-Internetseite).

Eine umfassende Darstellung der Initiative, ihrer Ziele und Projekte, der prominenten Botschafter und der Möglichkeiten, die Idee zu unterstützen, bietet in Wort, Bild und Film die Internetseite www.pferde-fuer-unsere-kinder.de.

Bo

Vorheriger Artikel

Ausgabe 08/2015
PM-Award: Preisträger gesucht!

Nächster Artikel

Ausgabe 08/2015
Zwei Welten vereint

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden