Vorheriger Artikel

Ausgabe 08/2015
Zur Übersicht aller Ausgaben

Nächster Artikel

Ausgabe 08/2015
Namen und Nachrichten

PM-Forum Ausgabe 08/2015

Editorial

Liebe Persönliche Mitglieder,
die Europameisterschaften in Aachen, bei denen die Champions in gleich fünf Disziplinen (Springen, Dressur, Fahren, Voltigieren und Reining) ermittelt werden, sind zweifelsfrei das wichtigste Sportereignis dieses Jahres. Nicht nur die pferdebegeisterte Öffentlichkeit schaut nach Aachen, sondern auch die allgemein sportinteressierten Menschen werden über die Medien Anteil an diesem Championat haben. Es bieten sich also die allerbesten Chancen, den Pferdesport in all seinen Facetten von seiner besten Seite zu präsentieren.

Dr. Dennis Peiler - Foto: Kaup

Gerade erst haben die drei Nationenpreisturniere in Mannheim (Springen), Hagen (Dressur) und Verden (Voltigieren) gezeigt, zu welchen Spitzenleistungen unsere Aktiven fähig sind. Bei den meisten EM-Kandidaten und ihren Pferden ist sogar noch „Luft nach oben“. Die Vierspännerfahrer stellen sich beim CAIO in Riesenbeck am ersten August-Wochenende ihrer letzten Formüberprüfung, während die Westernreitern, die Reiner, sich bereits für die EM formiert haben. Ich bin sicher, dass alle Teams ihre „Hausaufgaben“ bis zum Championatsbeginn gemacht haben werden und optimal in den Wettkampf starten können.

Wir sind im vorolympischen Jahr. Entsprechend groß ist der Leistungsdruck, denn einige Nationen müssen sich noch für Rio de Janeiro 2016 qualifizieren. Dies gilt unter anderem für Großbritannien und die Schweiz, deren Springreiter sich in Aachen unter den besten drei Mannschaften behaupten müssen. Wir Deutschen sind in der glücklichen Lage, dass wir bei den letztjährigen Weltreiterspielen im Springen, in der Dressur und in der Vielseitigkeit die Qualifikationshürde bereits genommen haben.

Bei Europameisterschaften vor Olympischen Spielen haben die Trainer in der Vergangenheit immer mal wieder auch nachrückenden zwei- wie vierbeinigen Athleten eine Chance gegeben, sich über vier- oder fünf Wettkampftage zu beweisen. Für unsere Dressur- und Springreiter sind die Europameisterschaften in diesem Jahr sicherlich mehr als nur ein Aufbaujahr, denn in Aachen geht es darum, die allerbesten Sportler und Pferde an den Start zu bringen. Dennoch wird auch bei dieser Europameisterschaft schon ein wenig der Hauch von Olympia in der Luft liegen. Kurz vor Championatsbeginn treffen sich viele Reitsportföderationen zum Test-Event auf dem Gelände Deodoro im Norden Rios, um die sportliche Infrastruktur in Augenschein zu nehmen. An den Start gehen beim CIC2* Vielseitigkeitsevent allerdings nur brasilianische Reiter, alle anderen Förderatio­nen wollten nach erheblichen logistischen Problemen im Vorfeld des Testevent den Pferden die lange Reise ersparen. In der nächsten Ausgabe des PM-Forums werden wir ausführlich darüber berichten.

Doch nun freuen wir uns auf die Europameisterschaften! Ob Sie live in Aachen vor Ort sind oder die Ereignisse vor dem Fernsehen oder im Internet verfolgen – ich wünschen den PM spannende Tage mit hochklassigen Wettkämpfen.

Ihr Dr. Dennis Peiler
Geschäftsführer des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR)

Vorheriger Artikel

Ausgabe 08/2015
Zur Übersicht aller Ausgaben

Nächster Artikel

Ausgabe 08/2015
Namen und Nachrichten

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden