Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2016
PM-Reisekalender

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2016
Turniere – Messen – Veranstaltungen

Veranstaltungen

Termine

Baden-Württemberg

PM-Regionalversammlung

Moderne Pferdefütterung – Was Wissenschaft alles leisten kann

Der Pferdesport und der Umgang mit dem Pferd entwickeln sich ständig weiter und auch die Wissenschaft beschäftigt sich zunehmend damit. Was früher als allgemeines Hausmittel und Selbstverständlichkeit galt, ist heute oft durch wissenschaftliche Studien belegt oder aber entkräftet worden. Die Wissenschaft bietet sowohl Aufarbeitung als auch Weiterentwicklung des Pferdesports und ist somit eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zu den Erfahrungen aus der Praxis. Für „Praktiker“ besonders interessant ist daher die Möglichkeit, hinter die Kulissen einer Hochschule und deren Forschung zu blicken. Genau dies bietet Prof. Dr. Dirk Winter, Studiendekan Pferdewirtschaft, am Samstag, 6. Februar, in der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in 72622 Nürtingen den Teilnehmern der PM-Regionalversammlung Baden-Württemberg, indem er aktuelle Forschungsprojekte und deren Erkenntnisse vorstellt. Dabei geht er besonders auf das Thema Pferdefütterung ein.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 13.30 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“ und ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Weitere Informationen


Finale des 8er-Teams bei den BadenClassics

Dass das Reiterjournal-8er-Team wächst und wächst, ist mehr als eine gute Nachricht, denn das ist es, was Reiterjournal-Herausgeber Hugo Matthaes erreichen wollte: Die Förderung der guten Reiter in Baden-Württemberg. Und „gut“ bedeutet im Reitsport 8,0 und besser. Zur Belohnung erhalten nach Ende der Saison alle 8er-Team-Mitglieder eine Einladung zu ihrem Finaltag am Freitag, 11. Februar, in Offenburg – ein Finaltag integriert in das internationale Reitturnier BadenClassics.

Ein großartiges Rahmenprogramm hat sich Turnierchef Gotthilf Riexinger zusammen mit den Initiatoren einfallen lassen. Sechs ausgeloste 8er-TeamMitglieder dürfen in die große Baden-Arena einreiten und erhalten eine Unterrichtseinheit bei einem bekannten Ausbilder. Vor dieser Reitstunde jedoch erleben sie einen internationalen Vet-Check – und das an Pferden des Reiterjournal-8er-Teams. Gotthilf Riexinger öffnet für das 8er-Team sogar den Parcours. Direkt vor einer internationalen Springprüfung der BadenClassics nimmt er mit 8er-Team-Mitgliedern eine Parcoursbegehung vor.

Großzügige Sponsoren stiften exklusive Ehrenpreise. Alle anwesenden 8er-Teammitglieder erhalten eine Paradedecke der Firma Bauhofer Reitsportmoden, und ein Reiterjournal-8er-Team-Mitglied kann sich ganz besonders freuen: Die Firma Böckmann übergibt einen nagelneuen Anhänger. Gesponsert von den Persönlichen Mitgliedern werden vier Lehrgänge in den Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Fahren, für die jeweils zehn 8er-Team Mitglieder ausgelost werden. Drei der vier Termine stehen bereits fest:

12.3. Springlehrgang mit Lars Meyer zu Bexten in Bisingen

10.4. Dressurlehrgang mit Heike Kemmer in Ludwigsburg

23.4. Fahrlehrgang mit Fred Probst in Marbach

Persönliche Mitglieder erhalten bei den BadenClassics eine Eintrittsermäßigung von drei Euro auf Tageskarten.

Weitere Informationen


3. Liebenberger Pferdeforum

Zukunft und Perspektiven in Pferdezucht und -sport: Vermarktung um jeden Preis?

Das 3. Liebenberger Pferdeforum auf Schloss und Gut Liebenberg im Löwenberger Land unweit Berlins öffnet am Freitag, 18. März, seine Pforten für einen innovativen Gedankenaustausch. „Zukunft und Perspektiven in Pferdezucht und -sport: Vermarktung um jeden Preis?“ – so lautet der spannende Titel, zu dem hochkarätige Referenten und Diskussionsteilnehmer ihr Kommen zugesagt haben. Inhaltliche Schwerpunkte sind der Embryotransfer (Neel-Heinrich Schoof, Stellvertretender Zuchtleiter des Trakehner Verbandes und Springpferdezüchter), die genomische Selektion (Dr. med. Mario von Depka Prondzinski, Direktor des Werlhof-Instituts, Hengsthalter und Sportpferdezüchter), Diagnostik im Pferdehandel (Dr. med. vet. Karl-Josef Boening und Christopher J. Boening, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Klimke und Kollegen) sowie die Nischen auf dem Pferdemarkt (Dr. Gerhard Bosselmann, Jagdreiter und Inhaber von: Bosselmann. Die Landbäckerei) und das Image vom Landleben – zwischen Landlust und Landfrust (Dr. Thorsten Weiland, Leiter Publikumsmedien, Landwirtschaftsverlag Münster).

Gemeinsam mit der Deutschen Kreditbank AG und dem Oldenburger Pferdezuchtverband laden die Persönlichen Mitglieder ein, mit interes­santen Persönlichkeiten aus Reitsport und Pferdezucht inspirierende Gedanken auszutauschen.

Durch die Veranstaltung führen Christoph Hess, FN-Ausbildungsbotschafter und Leiter des Bereichs Persönliche Mitglieder der FN, und Heiner Kanowski, Geschäftsführer des Oldenburger Pferdezuchtverbands.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion mit Pferdesport- und Eventmanagern sowie international erfolgreichen Springreitern gegen 16.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro und inkludiert einen Imbiss und Getränke.

Info/Anmeldung: PM

 

Bayern

FN-Seminar

Gute Winterarbeit – Grundstein für eine erfolgreiche Saison

„Gute Winterarbeit – Grundstein für eine erfolgreiche Saison“ ist das Thema eines Seminars mit Vielseitigkeits-Mannschaftsolympiasiegern Bettina Hoy, zu dem die Deutsche Reiterliche Vereinigung am Freitag, 19. Februar, in den Reit- und Fahrverein Alzenau einlädt. Es ist Winter, es ist kalt oder regnet sogar – die Hallensaison ist im vollen Gange. Wenn man Zeit hat, ist es dunkel und nass. Wie kann man sein Training gestalten, ohne im Winterhalbjahr einen Hallenkoller zu bekommen? Wie sieht sinnvolles, durchdachtes und abwechslungsreiches Wintertraining aus, mit dem man den Grundstein für eine erfolgreiche „grüne“ Saison legt? Diese Fragen beantwortet Bettina Hoy am Beispiel von unterschiedlichen Reitern und Pferden in der Praxis.

Das Seminar beginnt um 17 Uhr und endet gegen 20.30 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, für PM 15 Euro.

Info/Anmeldung: FN

 

 

Berlin-Brandenburg

PM-Regionalversammlung „FAIR & FIT“

„Erzähl‘ mir doch mal was vom Pferd…“ – Warum Lobbyarbeit wichtig ist

Das Pferd, so schrieb der Schriftsteller Clemens Laar einmal, sei der beste Erzieher des Menschen. Es bilde zur Wahrhaftigkeit aus. Ganz so hoch muss man es nicht hängen, aber eine Studie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung belegt, dass Reiten den Charakter prägt und reitende Kinder in hohem Maß von ihrem Hobby profitieren. Neben seinem hohen Bildungswert hat das Pferd auch einen großen wirtschaftlichen Wert. Mindestens 1,6 Millionen Deutsche schwingen sich regelmäßig auf eines der etwa 1,2 Millionen Pferde, die in Deutschland leben. Der Gesamtumsatz in dieser Branche liegt – vorsichtig geschätzt – weit über 5 Milliarden Euro pro Jahr. Dennoch werden in letzter Zeit die Diskussionen um die Einführung einer Pferdesteuer immer größer. Die Einstellung der Gesellschaft zu Tieren hat sich geändert. Der Anteil der Bevölkerung, der die Nutzung von Tieren hinterfragt, wird immer größer. Dies sind gesellschaftliche Veränderungen, die auch den Pferdesport betreffen. Umso wichtiger ist es, die positiven Aspekte des Pferdesportes in Gesprächen mit Menschen außerhalb der Pferdesportfamilie herauszustellen. Wie jeder Einzelne dazu beitragen kann und welche Argumente und Strategien dabei verwendet werden können, erläutert Georg Ettwig, Leiter der FN-Abteilung Marketing und Kommunikation, im Rahmen der PM-Regionalversammlung Berlin Brandenburg am Montag, 22. Februar, im Haus des Sports in Berlin.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 

Hannover

PM-Regionalversammlung „FAIR & FIT“

„Erzähl‘ mir doch mal was vom Pferd…“ – Warum Lobbyarbeit wichtig ist

mit Georg Ettwig

Das Pferd, so schrieb der Schriftsteller Clemens Laar einmal, sei der beste Erzieher des Menschen. Es bilde zur Wahrhaftigkeit aus. Ganz so hoch muss man es nicht hängen, aber eine Studie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung belegt, dass Reiten den Charakter prägt und reitende Kinder in hohem Maß von ihrem Hobby profitieren. Neben seinem hohen Bildungswert hat das Pferd auch einen großen wirtschaftlichen Wert. Mindestens 1,6 Millionen Deutsche schwingen sich regelmäßig auf eines der etwa 1,2 Millionen Pferde, die in Deutschland leben. Der Gesamtumsatz in dieser Branche liegt – vorsichtig geschätzt – weit über 5 Milliarden Euro pro Jahr. Dennoch werden in letzter Zeit die Diskussionen um die Einführung einer Pferdesteuer immer größer. Die Einstellung der Gesellschaft zu Tieren hat sich geändert. Der Anteil der Bevölkerung, der die Nutzung von Tieren hinterfragt, wird immer größer. Dies sind gesellschaftliche Veränderungen, die auch den Pferdesport betreffen. Umso wichtiger ist es, die positiven Aspekte des Pferdesportes in Gesprächen mit Menschen außerhalb der Pferdesportfamilie herauszustellen. Wie jeder Einzelne dazu beitragen kann und welche Argumente und Strategien dabei verwendet werden können, erläutert Georg Ettwig, Leiter der FN-Abteilung Marketing und Kommunikation, im Rahmen der PM-Regionalversammlung Hannover am Mittwoch, 10. Februar, in der Gaststätte Voltmers Hof, 30916 Isernhagen.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 


Braunschweiger Löwen Classics 2016

15 Jahre Löwen Classics

In der Zeit, wo Turnierstandorte wegbrechen oder wo die Programmpunkte durchlässiger werden, zelebrieren die Löwen Classics ein Jubiläum. Die 15. Auflage des internationalen Reitturniers geht schon Mitte Februar über die Bühne und nicht wie üblich im März. So erwartet die Zuschauer vom 11. bis 14. Februar ein wahres Feuerwerk des Reitsports, bei dem es vom Fleck weg spannend und emotional wird. Bereits am Donnerstag treten die besten Reiter und Reiterinnen der Altersklasse U25 aus verschiedenen Nationen im Nationenpreis gegeneinander an und messen sich in Einzel- und Mannschaftprüfungen im Grand Prix und Grand Prix Kür. Mit drei internationalen Touren, vier Springen auf Weltrangliste und den Youngster-Touren bieten die Löwen Classics, neben einer Gesamtdotierung von bis zu 300.000 Euro, der Weltelite ein hochwertiges Prüfungsformat. Neben den internationalen Touren bilden die Deutschen Meisterschaften der Landesverbände und das Championat der Landesmeister einen Fixpunkt der Veranstaltung. Ein weiterer nationaler Höhepunkt sind die Ausbildungsserien des HGW-Bundesnachwuchschampionats und Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Die Zuschauer können an vier Tagen die ganze Bandbreite des Springsports von den Junioren über die Nachwuchsstars der Jungen Reiter bin hin zu Weltmeistern und Olympiasiegern in der Volkswagen Halle bewundern und sich von dem Können der besten Dressurnachwuchsreiter verzaubern lassen. Infos unter www.loewenclassics.de

Persönliche Mitglieder erhalten eine Ermäßigung von 20 Prozent auf Ganztagestickets für Donnerstag und auf Kombitickets für Freitag (außer auf bereits ermäßigte Karten).

Vorverkauf unter Telefon 0531/16606. Der PM-Mitgliedsausweis muss am Veranstaltungstag vorgelegt werden.

 

Hessen

PM-Regionalversammlung

Der Pferdesport in den Medien

„Krimis, Kochsendungen und Talkrunden – gibt es nichts anderes mehr?“ Diese Frage stellen sich viele Deutsche mit Blick auf das Fernsehprogramm. Aber wie sieht es eigentlich mit der Präsenz des Pferdesports in den Medien aus? Kann man sich ein Reitturnier auch gemütlich vom eigenen Sofa aus anschauen? Und wenn ja, wie? Die Journalistin, langjährige Chefredakteurin – unter anderem des „PM-Forum“ – und Buchautorin Susanne Hennig referiert am Donnerstag, 25. Februar, im Landhaus Klosterwald in 35423 Lich-Arnsburg, bei der hessischen PM-Regionalversammlung über die Verlagerung des Pferdesports von den traditionellen Medien Print und Fernsehen hin zum Internet. So gab es beispielsweise von den Dressurwettbewerben der vergangenen Weltreiterspiele keine Live-Bilder im deutschen Fernsehen, sehr wohl aber ein umfassendes Streaming-Angebot. Und auch die sozialen Netzwerke nehmen einen immer größer werdenden Einfluss auf das Image und die Verbreitung des Pferdesports. Die Medien-Expertin beleuchtet die aktuelle Lage des Pferdesports in der Medienlandschaft und versucht einen Ausblick in die Zukunft zu geben.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht des Sprechers“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“. Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 


Fachseminare des HLBS

Einführung in die Tätigkeit des Pferdesachverständigen

Der Pferdesachverständige liefert seinen Auftraggebern (Privatpersonen, Gericht) Entscheidungshilfen in Fragen der Zucht, Haltung und Bewertung von Pferden. Häufige Anlässe zur Heranziehung eines Sachverständigen sind Verkehrsunfälle, Reit-, Stall- und Weideunfälle, tierärztliche Fehlbehandlung, Tierquälerei oder die Lieferung verdorbener Futtermittel. Ebenso ist Sachverstand gefragt bei Kauf- und Verkaufsfällen, Zwangsversteigerungen, Erb- und Eheauseinandersetzungen sowie steuerlichen Bewertungsanlässen („Liebhaberei“). Pferdehalter, Züchter, Vertreter von Zuchtverbänden sowie fachlich Interessierte sind angesprochen, sich am Mittwoch, 16. März, in der Bildungsstätte Gartenbau in 35305 Grünberg über die Aufgabengebiete des Pferdesachverständigen sowie die Bewertung von Pferden (Dressur und Springen) zu informieren. Inhalte des Tagesseminars sind die Grundlagen der Bewertung von Pferden sowie wichtige Methoden und Wertansätze. Das Bewertungsziel ist in der Regel die Ermittlung des Verkehrswertes. Dieser basiert auf Vergleichspreisen. Bei der Auswahl derselben sind vom Taxator grundlegende Kriterien zu beachten. In der Praxis ist es aber nicht immer möglich, diese Kriterien mit entsprechenden Daten zu unterlegen. Die Herangehensweise und die Bewertungsmethoden bis hin zur Marktpreis­simulation mit Hilfe der Nutzwertanalyse als ein Instrument des Vergleichswertverfahrens bilden deshalb den Schwerpunkt des Seminars. Zudem werden die Voraussetzungen und verschiedenen Ausübungsformen der Tätigkeit als Pferdesachverständiger vorgestellt und diskutiert.

Teilnahmegebühr: 190 Euro zuzüglich 19 Prozent USt., PM erhalten zehn Prozent Rabatt.

 

Workshop für angehende Pferdesachverständige – Aufbau und Inhalt eines Gutachtens

Der Pferdesachverständige soll dem Unkundigen zu einer eigenen Urteilsbildung verhelfen. Die Ergebnisse seines Auftrags werden in Form eines mündlichen oder schriftlichen Gutachtens vorgelegt. Soweit der Sachverständige die öffentliche Bestellung und Vereidigung anstrebt, überprüft die Bestellungsbehörde daher die Fähigkeit des zur Bestellung anstehenden Bewerbers nicht nur in fachlicher Hinsicht. Vom Sachverständigen werden besondere Kenntnisse in der Gutachtenabfassung verlangt. Im Workshop am Donnerstag, 17. März, in der Bildungsstätte Gartenbau in 35305 Grünberg werden die Kenntnisse über die Abfolge der schrittweisen Gutachtenbearbeitung – aufbauend auf den in den Einführungsseminaren vorgestellten Grundsätzen – vertieft und mit Beispielen aus der Praxis untermauert. In Einzelgruppen werden exemplarische Gutachtenaufträge unter Anwendung der Bewertungsmethoden in Gruppenarbeit ausgearbeitet und anschließend präsentiert. Die Moderatoren geben Hinweise und Tipps zu den Arbeitsergebnissen und legen vorgefertigte Mustergutachten vor.

Teilnahmegebühr: 200 Euro zuzüglich 19 Prozent USt., PM erhalten zehn Prozent Rabatt.

Info/Anmeldung: HLBS-Informationsdienste GmbH, Seminarabteilung, Engeldamm 70, 10179 Berlin, Telefon 030/200896770, info@hlbs.de, www.hlbs.de


Weitere Termine

PM-Dressurlehrgang

Dressurlehrgang mit Achim Kessler

nur für PM

5.-7.2. Landgestüt Dillenburg

Teilnahmegebühr 220 Euro

Informationen und Anmeldung bis 5.1.: Pferdesportverband Hessen, Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg, Telefon 02771/8034-17, Kyra.heinrich@psv-hessen.de

 

Mecklenburg-Vorpommern

PM-Regionaltagung „FAIR & FIT“

Von der Winterarbeit in die Turniervorbereitung

mit Bettina Hoy

Die Temperaturen werden langsam wärmer, das dicke Winterfell verschwindet und die ersten Ausschreibungen werden veröffentlicht – Zeit, auf der Basisarbeit im Winter aufzubauen und in die konkrete Turniervorbereitung einzusteigen. Ein konsequenter, durchdachter und abwechslungsreicher Trainingsalltag in der Winterarbeit legt den Grundstein für eine erfolgreiche „grüne“ Turniersaison. Wie man mit einfachen Mitteln Abwechslung in die tägliche Arbeit im Winter bringt und daraus in eine zielführende Turniervorbereitung einsteigt, zeigt die erfolgreiche Reiterin Bettina Hoy bei der PM-Regionaltagung am Donnerstag, 11. Februar, im Landgestüt Redefin in Theorie und Praxis mit Reitern und Pferden verschiedenen Alters und auf unterschiedlichem Niveau. Dabei beschränkt sie sich nicht auf den Vielseitigkeitssport, sondern stellt Abläufe und Lektionen vor, von denen Reiter und Pferde jeglicher Disziplin profitieren. Viele Tipps für die praktische Umsetzung der Trainingseinheiten zuhause runden das Programm ab. Bettina Hoy ist Pferdewirtschaftsmeisterin und gewann 1984 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles Mannschaftsbronze. Bei den Weltreiterspielen 1994 erreichte sie ebenfalls Mannschaftsbronze, 2006 in Aachen Mannschaftsgold.

Die PM-Regionaltagung beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 12 Euro, Nicht-PM zahlen 20 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 

Rheinland

Event-Wochenenden des Pferdesportverbandes Rheinland

PM erhalten zehn Prozent Rabatt auf den Reisepreis. Infos online unter www.pemag.de

Anti-Stress-Training für Turnierpferde

1. bis 3. April, Gut Meinfeld/Niederkrüchten

Wer kennt ihn nicht, den ganzen Stress vor, während und nach dem Turnier, wenn Reiter, Pferd und Nervosität aufeinander treffen? Das Event-Wochenende „Anti-Stress-Training für Turnierpferde“ in Niederkrüchten kann die nächste Turniersaison entspannter werden lassen. An diesem Wochenende erarbeitet Dina Hodde, Schülerin der WM-Dritten Helen Langehanenberg, mit den Reitern Lösungen. Vertrauen, Erziehung, Verständnis und die damit einhergehende Ruhe werden in Gelassenheits-Trainingseinheiten hergestellt bzw. verbessert.

Am Samstagnachmittag steht darüber hinaus ein gemeinsamer Planwagenausflug auf dem Programm.

www.pemag.de

Anmeldeschluss: 29. Februar 2016

 


Ü40-Event-Wochenende:

Gut vorbereitet zum Turnier

8. bis 10. April, Gut Broichhof/Wachtberg

Dressur- und Springreiter aus dem Ü40-Lager können sich hier unter ihresgleichen den letzten Schliff für die Turniersaison 2016 holen. Neben intensivem Aufgaben- und Parcourstraining unter Turnierbedingungen steht die Geselligkeit im Vordergrund. Die Trainings finden unter Anleitung von Pferdewirtschaftsmeister Christoph Steinkamp (Dressur) und Cordula Leowald, Trainerin A Leistungssport, statt.

www.pemag.de

Anmeldeschluss: 21. März 2016

 


Geländetraining für Einsteiger

15. bis 17. April, Gut Broichhof/Wachtberg

Ob bergauf oder bergab, das Überwinden von Gräben oder Wasserdurchritte – beim Geländetraining für Einsteiger können die Reiter in ruhiger Umgebung erste Erfahrungen mit Geländehindernissen machen. Cordula Leowald, Trainerin A Leistungssport und erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin, gibt Tipps für einen sicheren Ausritt im Freien und zu einer intensiven Vorbereitung für angehende Vielseitigkeitsreiter.

www.pemag.de

Anmeldeschluss: 29. März 2016

 

Rheinland-Pfalz-Saar

PM-Regionaltagung „FAIR & FIT“

Vertrauen und Koordination als Basis für erfolgreiches Geländereiten

mit Andreas Dibowski

Die Vielseitigkeit gilt als Königin der Reitsportdisziplinen. Die Mischung aus Dressurprüfung, Geländestrecke und Springparcours verlangt von Pferd und Reiter vollen Einsatz und höchste Konzentration. Die Anforderungen an die mentale und körperliche Fitness der Paare sind besonders im Gelände groß: zügiges, rhythmisches Galoppieren, genaues Taxieren von Sprüngen und Distanzen sowie taktische Linienführung und das Einteilen der Kräfte sind entscheidend für den Erfolg. Gleichzeitig muss ein starkes Vertrauen zwischen Pferd und Reiter bestehen, um die massiven Hindernisse, Wasserkomplexe und Tiefsprünge gemeinsam zu meistern. Wie diese Aufgaben „im Kleinen“ trainiert werden können, demonstriert Mannschaftsolympiasieger Andreas Dibowski in der PM-Regionaltagung am Samstag, 16. Januar, auf dem Linslerhof in 66802 Überherrn an verschieden erfahrenen Reiter-Pferd-Paaren.

Im Anschluss an diese Indoor-Veranstaltung findet der Siegerlehrgang mit den fünf Gewinnern des saarländischen 8er-Teams Vielseitigkeit statt, zu dem Zuschauer ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Die PM-Regionaltagung beginnt um 10 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 


PM-Regionaltagung „FAIR & FIT“

Mit Köpfchen in den Sattel – Mentaltechniken im Reitsport

„Pferde riechen Angst“ behauptet der Volksmund und so mancher Reiter hat diese Erfahrung schon selbst einmal gemacht. Doch wie durchbricht man den Teufelskreis, wenn die Angst bereits mitreitet? Helfen kann in einer solchen Situation ein gezieltes Mentaltraining. Nicht nur auf emotionaler Ebene, sondern auch beim Erlernen und Verinnerlichen bestimmter Bewegungsabläufe können sich mentales und körperliches Training ergänzen und bereichern. Ob im Turniersport oder im Gelände  – jeder Pferdesportler profitiert von mentalen Techniken, die das eigene Verhalten bewusst werden lassen und bei dessen Optimierung unterstützen können. Auf diese Weise lassen sich auch Lampenfieber, Prüfungsangst und Blockaden in den Griff bekommen. Die Sportpsychologin und DOKR-Mitarbeiterin Lena-Marie Koch stellt in der PM-Regionaltagung am Donnerstag, 25. Februar, in der Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken Techniken und Einsatzmöglichkeiten des Mentaltrainings vor und verdeutlicht diese an verschiedenen Beispielen. Die Teilnehmer sind dabei ausdrücklich aufgefordert „mitzudenken“ und ihre eigenen Erfahrungen einzubringen.

Die PM-Regionaltagung beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 12 Euro, Nicht-PM zahlen 20 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 


Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Die Dressurkür – ein Buch mit sieben Siegeln

mit Katrina Wüst

23.1. Koblenz, Koblenzer Brauerei

Beginn 13.30 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

 

Sachsen

PM-Regionaltagung

Voltigieren transparent – was der Richter sehen will

mit Bundestrainerin Ursula Ramge

16.1. Leipzig, im Rahmen der „Partner Pferd“

Beginn 17.30 Uhr

PM 30 Euro, Nicht-PM 40 Euro inklusive Messe- und Turniereintritt für Samstag-Abend mit Showprogramm

Info/Anmeldung: PM

 

Sachsen-Anhalt

PM-Regionaltagung „FAIR & FIT“

Modernes Training für Reiter und Pferd

Pferdesportler aller Disziplinen – egal ob Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Distanzsport oder Westernreiten – verfolgen das Ziel, die eigene Leistungsfähigkeit und die ihrer Pferde optimal auszuschöpfen und pferdegerecht zu steigern. Doch das Training von Reiter und Pferd und die richtige disziplinspezifische Pferdefütterung sind in Bezug auf Leistungsdiagnostik sowie Trainingsplanung und -steuerung bei Weitem nicht auf dem Stand, der in den übrigen Fachdisziplinen des olympischen Leistungssports üblich ist. Mit dafür verantwortlich mag sein, dass Pferdesport traditionell eine Meisterlehre und noch immer selten an Universitäten und Sporthochschulen als Lehr- und Forschungsgebiet vertreten ist. Es gibt nach Aussagen von internationalen Spitzensportlern bisher nur wenige erprobte Trainingskonzepte, die durch eine systematische Aufzeichnung physiologischer Parameter beim Training und Wettkampf von Reiter und Pferd evaluiert wurden. Bei der PM-Regionalversammlung am Freitag, 19. Februar, im Gemeindehaus in 06861 Rodleben referiert Matthias Bojer, Dozent der Deutschen Sporthochschule Köln, über die neuesten Erkenntnisse des modernen Trainings für Reiter und Pferd.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“ und ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 

Schleswig-Holstein

PM-Regionalversammlung und Tierschutz-Seminar 2016

Tierliebe ist nicht gleich Tierschutz

Auch im Jahr 2016 laden der Pferdesportverband, die Tierärztekammer und die Persönlichen Mitglieder Schleswig-Holsteins wieder ein zu einem Tierschutzseminar, dass am Mittwoch, 27. Januar, im Holstenhallen-Restaurant in Neumünster unter dem Motto „Tierliebe ist nicht gleich Tierschutz“ steht. Die Teilnehmer erwartet eine breite Palette an Fachvorträgen, unter anderem zu folgenden Themen: „Fair und Fit – Fairness gegenüber dem Pferd / Die mentale und körperliche Fitness von Pferd und Reiter“ mit Diplom-Trainerin und erfolgreicher Vielseitigkeitsreiterin Julia Krajewski, „Das Eindecken der Pferde im Winter – Welche Anzahl von Decken ist gut für mein Pferd?“ mit Dr. Jürgen Martens, Pferdeklinik Bockhorn, „S.O.S. – Pferderettung aus Notsituationen“ mit Dr. Henning Achilles und „Tierliebe allein genügt nicht“ mit dem ehemaligen DOKR-Leiter Reinhard Wendt. Dem Tierschutz-Seminar angeschlossen ist die PM-Regionalversammlung, die um 14.30 Uhr mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht des Sprechers“. „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“ beginnt.

Die Teilnahme an der PM-Regionalversammlung und der Tierschutztagung ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 15 Euro. PM, die nicht an der PM-Regionalversammlung, sondern nur an der Tierschutztagung teilnehmen, zahlen 10 Euro. Die Teilnehmergebühren sind an der Tageskasse zu entrichten.

Info/Anmeldung bis 21. Januar: PM (nur per Mail oder Fax)

Anmeldebestätigungen werden nicht versandt.

 


PM-Regionaltagung

Dressurlektionen besser fahren und beurteilen

mit Dieter Lauterbach

Die Anforderungen an das Fahrpferd in der Dressur sind hoch und das Gefühl des Fahrers vom Bock aus nicht immer äquivalent zur tatsächlich erreichten Note. Um Dressurlektionen besser zu fahren aber auch korrekt zu beurteilen, ist ein geschärfter Blick von außen hilfreich. Doch wie beurteile ich von unten die einzelnen Lektionen vom Halten über Anfahren, Schritt, Trabverstärkungen etc. richtig? Worauf muss ich im Training achten, um mindestens gute Noten zu erhalten? Bundestrainer, Fahr-Richter und Parcourschef Dieter Lauterbach bespricht bei der PM-Regionaltagung am Freitag, 29. Januar, in der Stadthalle in Neumünster anhand von Videoaufzeichnungen von Fahrturnieren die Anforderungen im Detail und gibt mit seiner langjährigen Erfahrung als erfolgreicher Spitzensportler Tipps zur Beurteilung und zum erfolgreichen Training mit Fahrpferden.

Die PM-Regionaltagung beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 

Thüringen

PM-Regionalversammlung „FAIR & FIT“

Mit Köpfchen in den Sattel – Mentaltechniken im Reitsport

„Pferde riechen Angst“ behauptet der Volksmund und so mancher Reiter hat diese Erfahrung schon selbst einmal gemacht. Doch wie durchbricht man den Teufelskreis, wenn die Angst bereits mitreitet? Helfen kann in einer solchen Situation ein gezieltes Mentaltraining. Nicht nur auf emotionaler Ebene, sondern auch beim Erlernen und Verinnerlichen bestimmter Bewegungs-abläufe können sich mentales und körperliches Training ergänzen und bereichern. Ob im Turniersport oder im Gelände – jeder Pferdesportler profitiert von mentalen Techniken, die das eigene Verhalten bewusst werden lassen und bei dessen Optimierung unterstützen können. Auf diese Weise lassen sich auch Lampenfieber, Prüfungsangst und Blockaden in den Griff bekommen. Die freiberuflich als Sportpsychologin in Hamburg tätige Sophie Petzold stellt in der PM-Regionalversammlung am Dienstag, 9. Februar, im Hotel Park Inn in Weimar Techniken und Einsatzmöglichkeiten des Mentaltrainings vor und verdeutlicht diese an verschiedenen Beispielen. Die Teilnehmer sind dabei ausdrücklich aufgefordert „mitzudenken“ und ihre eigenen Erfahrungen einzubringen.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“ und ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 

Weser-Ems

PM-Regionalversammlung „FAIR & FIT“

Mit Köpfchen in den Sattel – Mentaltechniken im Reitsport

„Pferde riechen Angst“ behauptet der Volksmund und so mancher Reiter hat diese Erfahrung schon selbst einmal gemacht. Doch wie durchbricht man den Teufelskreis, wenn die Angst bereits mitreitet? Helfen kann in einer solchen Situation ein gezieltes Mentaltraining. Nicht nur auf emotionaler Ebene, sondern auch beim Erlernen und Verinnerlichen bestimmter Bewegungsabläufe können sich mentales und körperliches Training ergänzen und bereichern. Ob im Turniersport oder im Gelände  – jeder Pferdesportler profitiert von mentalen Techniken, die das eigene Verhalten bewusst werden lassen und bei dessen Optimierung unterstützen können. Auf diese Weise lassen sich auch Lampenfieber, Prüfungsangst und Blockaden in den Griff bekommen. Die Sportpsychologin und DOKR-Mitarbeiterin Lena-Marie Koch stellt in der PM-Regionalversammlung am Donnerstag, 28. Januar, auf dem Rittergut Osthoff in 49124 Georgsmarienhütte Techniken und Einsatzmöglichkeiten des Mentaltrainings vor und verdeutlicht diese an verschiedenen Beispielen. Die Teilnehmer sind dabei ausdrücklich aufgefordert „mitzudenken“ und ihre eigenen Erfahrungen einzubringen.

Beginn 18 Uhr mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht des stellvertretenden Sprechers“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

 

Westfalen

PM-Regionalversammlung

Moderne Pferdefütterung

Wie viel frisst ein Pferd pro Tag? Welche Futtermittel entsprechen den natürlichen Bedürfnissen der Tiere und wie viel brauchen sie davon? Welche Störungen und Erkrankungen können im Zusammenhang mit der heutigen Ernährung unserer Pferde auftreten? Wie sieht eine optimale Ration für Pferde verschiedener Typen aus? Diese und viele andere Fragen rund um das Thema der modernen Pferdefütterung beantworten die Experten Dr. Hans-Peter Karp (Geschäftsführer und Produktmanager DERBY Spezialfutter GmbH) und Claus Zobel (Produktmanager und Vertriebsleiter DERBY Spezialfutter GmbH) bei der Regionalversammlung Westfalen am Montag, 18. Januar, in der Westfälischen Reit- und Fahrschule in Münster. Dr. Hans-Peter Karp widmet sich in seinen Ausführungen den Bedürfnissen der Pferde und den daraus resultierenden Anforderungen. Im Anschluss erläutert Fütterungsberater Claus Zobel die Fütterungsansprüche verschiedener Pferdetypen entsprechend ihrer Haltungs- und Trainingssituationen und gibt Rationsbeispiele. Bei einem Snack und Getränken haben die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“ und ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

 


PM-Treff mit Ruth Klimke beim

Ingrid-Klimke-Symposium

Die abwechslungsreiche Arbeit mit dem Pferd ist das Thema des Ingrid-Klimke-Symposiums am Samstag, 5. März, im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf. „Wie löse ich mein Pferd richtig“, „was ist eine halbe und eine ganze Parade“, „wie reite ich Übergänge“ und „wie wichtig ist der Sitz des Reiters“ sind nur einige Beispiele aus der Themenpalette der Praxisdemonstration. Kurzum: Es gibt Tipps und Erläuterungen, die jeder für das tägliche Training mit seinen Pferden Zuhause nutzen kann. Für die Persönlichen Mitglieder gibt es am Rande des mittlerweile ausgebuchten Symposiums ein besonderes Zusatzangebot: Ingrids Mutter Ruth Klimke berichtet im Gespräch mit FN-Ausbildungsbotschafter und Co-Referent Christoph Hess von persönlichen Erlebnissen aus dem Leben von Ingrid und ihrem Vater Dr. Reiner Klimke. Dr. Reiner Klimke hat Ingrids Einstellung in der Pferdeausbildung stark geprägt. Noch heute erinnert sich Ingrid gerne daran, dass ihr Vater immer zu ihr gesagt hat: „Reite zu deiner Freude!“. Diese Freude empfindet sie immer dann, wenn ihre Pferde motiviert mitarbeiten, durch die Arbeit schöner werden und gelernt haben, auf feinste Hilfen zu reagieren. Welche gemeinsamen richtungweisenden Erlebnisse das reiterliche Leben von Ingrid noch geprägt haben, erzählt Ruth Klimke exklusiv den PM. Für die teilnehmenden PM ist ein gesonderter Sitzbereich ausgewiesen.

Das Symposium mit praktischen Demonstrationen beginnt um 11 Uhr (Einlass ab 10 Uhr) und endet um 16 Uhr. In der Mittagspause von 13 Uhr bis 14 Uhr treffen sich die PM im VIP-Raum zu einem Sektempfang und dem Gespräch mit Ruth Klimke. Nach 16 Uhr ist Zeit für Fotos, Autogramme und Buchsignierung.

Die Teilnahmegebühr für PM beträgt 35 Euro inklusive Eintritt für das Symposium, reserviertem Sitzplatz innerhalb des PM-Blocks, Sektempfang und Treff mit Ruth Klimke und Co-Referent Christoph Hess.

Info/Anmeldung: FN

 


Weitere Termine

FN-Ausbilderseminar

Erfolg beginnt im Kopf – Stressmanagement für Reiter

mit Dr. Gaby Bußmann

19.1. Warendorf

Beginn 17.30 Uhr

4 Lerneinheiten für Inhaber von Ausbilderlizenzen

PM 18 Euro, Nicht-PM 22 Euro

Info/Anmeldung: FN

 

Regionalversammlungen kostenlos für PM

Persönliche Mitglieder besuchen „PM-Regionalversammlungen“ kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist allerdings erforderlich. Dies ist ein Beitrag der FN zur Aus- und Weiterbildung rund um das Pferd.

Präsente-Aktion für Neumitglieder

Wer vor Ort neues Persönliches Mitglied wird, erhält als Begrüßungsgeschenk ein wertvolles Fachbuch nach Wahl bis 30 Euro aus dem Sortiment des FNverlags (nur Eigenprodukte, keine Handelsware).

Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2016
PM-Reisekalender

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2016
Turniere – Messen – Veranstaltungen

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden