Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2016
Kurzreise: Spanische Träume

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2016
Kurzreise: Schlossritte in der faszinierenden Natur Ermland-Masurens

PM-Kurzreise vom 20. bis 22. Mai zur Rapsblüte nach Schleswig-Holstein

Trakehner Gestüte und Herrenhäuser

Gut Panker

Einblicke in die Spitzenzuchten des Trakehner Pferdes verspricht diese dreitägige Kurzreise des Trakehner Verbands und der Persönlichen Mitglieder in das Land zwischen den beiden Meeren. Der ausgewiesene Trakehner-Experte Erhard Schulte begleitet die Reiseteilnehmer zu bedeutenden Kulturgütern Schleswig-Holsteins und führt sie hinter die Kulissen berühmter Gestüte, wo sich Tradition, stilvolles Ambiente und moderne Spitzenpferdezucht vereinen. Start und Ziel der Reise mit einem komfortablen Reisebus ist Neumünster beziehungsweise Hamburg Hauptbahnhof (für die Reisegäste mit Bahnanreise). In Neumünster können die Pkw der Reiseteilnehmer kostenfrei auf dem Gelände der Holstenhallen abgestellt werden.

 

Reiseprogramm:

Freitag, 20. Mai: Treffpunkt ist um 10 Uhr im Trakehner Verband zu einem Sektempfang mit Geschäftsführer und Zuchtleiter Lars Gehrmann. Nach der Begrüßung durch die Reiseleitung startet die Busrundreise durch die bedeutendsten Trakehnergestüte Schleswig-Holsteins, zunächst zum Gestüt Tasdorf. Ein eindrucksvolles Herrenhaus, vor einigen Jahren neu errichtet, aber in reizvoller historischer Ansicht bildet den Mittelpunkt der großzügigen Zucht- und Ausbildungsstätte. Weiter geht es zum Gestüt Majenfelderhof. Der Majenfelderhof betreibt eine besonders sportliche Trakehner Zucht mit einer deutlichen Hinwendung zum blutgeprägten Leistungspferd. Weitere Stationen sind das Gestüt Hohenschmarck, wo der Spitzenvererber Millenium aufgezogen und auch der Siegerhengst Sir Sansibar geboren wurde, und das Gestüt Brodersdorf der Familie Arp. Übernachtung in einem Vier-Sterne-Hotel in Kiel, direkt an der Förde gelegen. Das Hotel verfügt über Restaurant, Bar, Schwimmbad und Sauna.

Samstag, 21. Mai: Heute stehen auf der Rundfahrt die Gestüte Heitholm (mit zehn Mutterstuten aus besten sportlichen Stämmen eines der größten Trakehner Zuchtstätten), das Gut Roest (hochklassige, selbst gezogene bis S-erfolgreiche Trakehner Sportpferde) und das Gut Ludwigsburg auf dem Besichtigungsprogramm. Auf Gut Ludwigsburg ist seit Jahrzehnten eine besonders leistungsbetonte Trakehner Zucht zuhause, aus der zahlreiche große Sportpferde hervorgegangen sind. Den Abend krönen eine Bootsfahrt auf der Schlei und ein gemeinsames Abendessen in der „Alten Räucherei“. Rückfahrt nach Kiel und Übernachtung.

Sonntag, 22. Mai: Nach dem Frühstück geht es nach Gut Panker. Die Hessische Hausstiftung errichtete hier bereits in den ersten Nachkriegsjahren ein Trakehner Gestüt, das heute aufgrund großartiger züchterischer Erfolge weltweites Renommee genießt. Weiterfahrt zum Gestüt Katarinental der Familie von Zitzewitz und anschließend zum Hof Timmrade. Am Nachmittag Rückkehr nach Neumünster und Abreise in Eigenregie bzw. Weiterfahrt mit dem Reisebus nach Hamburg Hauptbahnhof.

Gut Ludwigsburg

Reiseleistungen:

Rundreise in komfortablem Reisebus ab/bis Neumünster oder Hamburg, zwei Hotelübernachtungen mit Frühstück, alle Besichtigungen und Eintritte wie beschrieben, FN-Reiseleitung, Reisepreissicherungsschein.

 

Reisepreis:

Pro PM bzw. Mitglied im Trakehner Verband im DZ 469 Euro, Nichtmitglieder PM/Trakehner Verband 499 Euro, EZ-Zuschlag 49- Euro.
Optional Anreise mit der Deutschen Bahn vom Heimatort nach Hamburg und zurück auf Anfrage.
Anmeldeschluss 15. April 2016, Mindestteilnehmerzahl 20 Personen.
Änderungen vorbehalten.

Information und Anmeldung:

Deutsche Reiterliche Vereinigung
Bereich PM
48229 Warendorf
Telefon 02581/6362-626
Fax 02581/6362-100
pm-reisen@fn-dokr.de
www.fn-travel.de

Ihr Reiseleiter

Durch die zahlreichen PM-Reisen nach Trakehnen und nach Andalusien ist er bereits vielen PM bekannt und in bester Erinnerung: Erhard Schulte (Wenzendorf), Züchter, Zuchtrichter, Moderator und Buchautor begleitet diese Reise als ausgewiesener Rasse-Experte und Freund des Trakehner Pferdes.

 

11.15_45_Erhard_Schulte

Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2016
Kurzreise: Spanische Träume

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2016
Kurzreise: Schlossritte in der faszinierenden Natur Ermland-Masurens