Vorheriger Artikel

Ausgabe 06/2017
PM-Schulpferdecup: Die vierbeinigen Lehrer

Nächster Artikel

Ausgabe 06/2017
PM-Kurzreise: Global Jumping Berlin CSI*****

Rheingold-Trail

Traumpfade an der Mosel – und Rhein-Romantik pur

Entspanntes Reiten, Übernachtungen im historischen Ambiente, kulinarische Genüsse – all dies und noch viel mehr erwartet die Reiter auf der Burg in der Moselregion. Trails und Sternritte, sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Reiter bieten für jeden Geschmack etwas.

Etwas Einmaliges und Besonderes ist der Rheingold-Trail, denn hier kann man in die Welt des Mittelalters eintauchen. Die Reiter erleben vom Pferderücken aus eine liebliche, abwechslungsreiche Landschaft und ein absolutes Highlight: Eine Fährüberfahrt mit Pferden über den Rhein. Zwei Varianten stehen zur Wahl:

Rheingold-Trail Hinweg

1. Tag: Anreise um 15 Uhr, Proberitt und gemeinsames Abendessen im Rittersaal.

2. Tag: Ritt durch die Höhen des Hunsrücks mit Picknick bei Schloss Schöneck. Übernachtung im Landhotel mit Sauna.

3. Tag: Spektakuläre Wege, teilweise entlang der 1908 eröffneten Hunsrückbahn, durch wilde Natur – hier ist der Rhein am schönsten. Picknick auf einer Ziegenfarm. Übernachtung auf der Burg Rheinfels mit Wellnessbereich. Fünf-Gänge-Gourmet-Menü am Abend.

Information und Buchung beim Reiseveranstalter:

PFERD & REITER
Susanne Semerak
Rader Weg 30 a
22889 Tangstedt
Tel. 040/607669-35
s.semerak@pferdreiter.de

 

4. Tag: Nach einem Burgrundgang schlängelt sich der Reitweg über Höhen und Tiefen. Abendessen und Übernachtung auf Burg Schloss Schönburg.

5. Tag: Ritt durch das rheinische Schiefergebirge inklusive Übersetzen mit der Fähre über den Rhein. Abendessen und Übernachtung im Winzerhotel.

6. Tag: Nach dem Frühstück Rück-transport zum Ausgangspunkt, Abreise.

Fünf Reittage (einmal ein bis zwei Stunden, viermal ca. fünf Stunden)


Rheingold-Trail Rückweg

1. Tag: Anreise im Winzerhotel um 15 Uhr, Proberitt und gemeinsames Abendessen auf der Sonnenterrasse mit herrlichem Blick ins Rheintal.

2. Tag: Das Ziel ist der Inbegriff deutscher Romantik: Die „Loreley”, die man im Galopp über die sagenhafte Weite des Hochplateaus erreicht. Durch das verwunschene Forstbachtal geht es zum Berghotel, Führung inbegriffen.

3. Tag: Heutiges Ziel ist die Burg Liebenstein. Die Pferde bleiben am Fuße der Burg. Die Reiter übernachten nach einem üppigen Mahl in gotisch anmutenden Zimmern mit direktem Rheinblick.

4. Tag: Über den Rheinsteig geht es in die Rheinebene und die Bopparder Weinberge direkt zur Fähre über den Rhein. Nach Rast in einem gemütlichen Restaurant weiter durch die Elfenlay und über die Marienhöhe zur Weide am Hang. Übernachtung im Hotel mit Wellnessbereich und fürstlichem Abendessen.

5. Tag: Ritt durch die „grüne Hölle” bis hinauf auf die Burg, die das Ziel des Wanderrittes ist und wo ein verdienter Schluck Met aus dem großen Horn wartet.

6. Tag: Ritterfrühstück, Abreise.

Fünf Reittage (einmal ein bis zwei Stunden, viermal ca. fünf Stunden)

 

Reisepreis

Spezieller Reisepreis für PM (ohne Anreise) inklusive Pferden, Übernachtungen, Vollpension: 1.239 Euro im DZ, EZ-Zuschlag Euro 229.

Erforderliche Reiterfahrung: Sicher in allen drei Gangarten.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 06/2017
PM-Schulpferdecup: Die vierbeinigen Lehrer

Nächster Artikel

Ausgabe 06/2017
PM-Kurzreise: Global Jumping Berlin CSI*****

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden