Ludger Beerbaum eröffnet sein neues Reitsportzentrum

PM zu Gast bei Riesenbeck International

Ludger Beerbaum feiert mit zahlreichen Gästen am 28. März die Eröffnung seines neuen Reitsportzentrums „Riesenbeck International“. Die Persönlichen Mitglieder sind dort herzlich willkommen, denn Beerbaum hat eine Kooperation mit den PM vereinbart. Den Auftakt macht Christoph Hess mit dem Seminar „Von der Basisausbildung zum feinen Reiten“.

Bei der ersten Kooperationsveranstaltung von Riesenbeck International und den Persönlichen Mitgliedern am 12. Mai (ab 18 Uhr) werden neben Amateuren auch Springprofis aus dem Stall Beerbaum in den Sattel steigen. Christoph Hess wird aufzeigen, wodurch sich feines Reiten auszeichnet und wie groß dessen Einfluss auf das Wohlbefinden und die weitere Entwicklung des Pferdes ist.

Doch bis die PM in Riesenbeck ihr erstes Seminar erleben, hat Hausherr Ludger Beerbaum noch alle Hände voll zu tun. Gemeinsam mit seinem Partner Constantin Freiherr Heereman und dessen Sohn Philipp Freiherr Heereman plant der vierfache Olympiasieger am Samstag, 28. März, ab 15 Uhr eine große Eröffnungsfeier mit einem abwechslungsreichen Programm aus Spitzensport, Zucht und Show. Viele Freunde und Kollegen Beerbaums, unter ihnen auch Weltmeister und Olympiasieger, reisen nach Riesenbeck und messen sich in einem hochklassigen Springen. Auch Isabell Werth hat zugesagt, Einblicke in ihre Dressurarbeit zu geben.

Vorstellungen mit regionalem Flair wollen die Mitglieder des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Riesenbeck zeigen. Das Programm endet abends mit einer zünftigen Reiterparty. Wer dabei sein möchte, sollte kostenfreie Eintrittskarten auf der Website www.riesenbeck-international.de bestellen. Es können nur 2.500 Karten ausgegeben werden, also ist Eile geboten. Wer kein Ticket mehr bekommt, kann sich trösten: Schauprogramm und Springen werden live von clipmyhorse.tv übertragen.

Züchter und Zuchtinteressierte kommen am Sonntag, 29. März, ab 14 Uhr, noch einmal auf ihre Kosten. „Wir nutzen das Eröffnungswochenende dazu, unsere Hengste in einer separaten Schau zu zeigen“, sagt Beerbaum. In der 40 mal 80 Meter großen, eindrucksvollen nagelneuen Halle präsentieren sich Dressur- und Springhengste unter dem Sattel und an der Hand. Neben den erfahrenen Hengsten treten auch die Neuzugänge ins Rampenlicht. Ludger Beerbaum selbst wird seine Philosophie als Züchter dem Publikum darlegen.

Clipmyhorse.tv überträgt auch die Hengstschau live.
Der Eintritt für die Hengstschau kostet 10 Euro.

Kartenverkauf ab 1. März 2015 unter www.riesenbeck-international.com und www.ludger-beerbaum.de
Ticket-Hotline: 05454-933044

Vorheriger Artikel

Ausgabe 03/2015
Bodenarbeit: Eine fruchtbare Verbindung

Nächster Artikel

Ausgabe 03/2015
Mentoren: Partnerschaft auf Augenhöhe