Vorheriger Artikel

Ausgabe 05/2016
PM-Kurzreise: Trakehner Gestüte und Herrenhäuser

Nächster Artikel

Ausgabe 05/2016
PM-Reisekalender

PM-Kurzreise vom 16. bis 18. September nach Dresden, Moritzburg und Graditz

Hengstparade & Semperoper

Die Eröffnung der Hengstparade in Moritzburg durch den berittenen Fanfarenzug mit dem Kesselpauker. Foto: Söchsische Gestütsverwaltung

In das historische Dresden mit seinem reichen Kulturerbe sowie in die sächsischen Land- und Hauptgestüte Moritzburg und Graditz führt diese Busreise ab Münster, Hannover und Magdeburg. Auf dem mit kulturellen Highlights gespickten Wochenend-Programm steht neben einer kommentierten Stadtrundfahrt mit Pferdekutschen vor allem die Besichtigung des Residenzschlosses mit dem weltberühmten historischen „Grünen Gewölbe“ und seinen reichen Kunstschätzen. Besichtigungen des sächsischen Hauptgestüts in Graditz, des Landgestüts Moritzburg mit persönlicher Führung durch den Gestütsleiter Dr. Matthias Görbert sowie der Besuch der Hengstparade im Landgestüt Moritzburg sorgen für ausreichend „Stallgeruch“. Am Samstagabend kann – fakultativ – die Semper-oper besucht werden. Kulinarisch abgerundet wird das Pferd&Kultur-Wochenende durch ein dreigängiges Mittagsmenu im historischen Restaurant „Pulverturm“ unmittelbar gegenüber der Dresdner Frauenkirche. Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem gut gelegenen Drei-Sterne-Hotel direkt am Dresdner Zwinger sind inklusive.

Reiseablauf:

Freitag, 16. September: Abfahrt des Reisebusses ab Münster und weiter über Hannover und Magdeburg nach Graditz. Nach einer Führung durch das sächsische Hauptgestüt mit einer Rassepräsentation geht es nach Dresden. Der Abend steht zur freien Verfügung. Samstag, 17. September: Um 10 Uhr ist für die Reisegruppe bereits der Zugang zum „Historischen Grünen Gewölbe“ im Dresdner Residenzschloss mit seinen einzigartigen und unermesslichen Kunstschätzen reserviert. Nach einer mittäglichen Stärkung im Restaurant „Pulverturm“ geht es nachmittags mit Pferdekutschen und urigen, aber kompetenten Fahrern – zugleich Stadtführern – zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Dresdens wie der Frauenkirche, dem Zwinger, der Brühlschen Terrasse, dem Fürstenzug und dem Albertinum. Am späteren Nachmittag bleibt Zeit für Besichtigungen in eigener Regie, der Abend steht zur freien Verfügung, fakultativ kann die Semperoper besucht werden (Ballett „Manon“ – Musik von Jules Massenet). Sonntag, 18. September: Nach der Besichtigung des Landgestüts Moritzburg mit persönlicher Führung durch den Gestütsleiter Dr. Matthias Görbert beginnt um 13 Uhr die Hengstparade mit prachtvollen Schaubildern. Nachmittags Rückfahrt mit dem Reisebus nach Magdeburg, Hannover und Münster. Ankunft in Münster gegen 23 Uhr.

Reiseleistungen

Reise mit dem Reisebus ab/bis deutschen Zustiegsstellen, zwei Übernachtungen mit Frühstück, alle Besichtigungen, Führungen und Eintritte wie beschrieben, Kutschfahrt mit Stadtführung, ein Mittags-Menu (drei Gänge). FN-Reiseleitung, Reisepreissicherungsschein.

Reisepreis 559 Euro für PM, 619 Euro für Nicht-PM. EZ-Zuschlag 60 Euro. Karten für die Semperoper können – nach Verfügbarkeit – vermittelt werden, Ticketpreis für Parkett 1. Kategorie 85 Euro.

Anmeldeschluss: 15. Juni 2016, Mindestteilnehmerzahl 15 Personen.

Wenn der Besuch der Semperoper geplant ist, ist eine umgehende Anmeldung erforderlich!

Änderungen vorbehalten.

Information und Buchung:

Deutsche Reiterliche Vereinigung
Bereich PM
48229 Warendorf
Telefon 02581/6362-626
Fax 02581/6362-100
pm-reisen@fn-dokr.de
www.fn-travel.de

 

Vorheriger Artikel

Ausgabe 05/2016
PM-Kurzreise: Trakehner Gestüte und Herrenhäuser

Nächster Artikel

Ausgabe 05/2016
PM-Reisekalender

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden