Vorheriger Artikel

Ausgabe 02/2017
PM-Reisekalender

Nächster Artikel

Ausgabe 02/2017
Turniere – Messen – Veranstaltungen

Veranstaltungen

Termine

 

Bundesgebiet gesamt

PM-Webinar

Wie gewinne ich Sponsoren für mein Reitturnier?

Ländliche Reitturniere zu veranstalten, ist nicht einfach. Ehrenamtliche Helfer müssen gefunden, Aufgaben verteilt und nicht zuletzt Sponsoren akquiriert werden. Doch nicht jeder Helfer eignet sich zur Sponsorengewinnung. Denn um hier erfolgreich zu agieren und genügend Gelder fürs Turnier einzuwerben, ist spezielles Knowhow von Vorteil. In diesem PM-Webinar am Mittwoch, 22. Februar, wird daher das nötige Wissen vermittelt, um als ländlicher Reitverein das eigene Turnier finanziell solide zu gestalten. Referent Dieter Melwitz ist erfolgreicher Turnierveranstalter aus Baden-Württemberg. Er gibt in dem PM-Webinar nützliche Tipps, wie eine erfolgreiche Sponsorenakquise ablaufen kann. Sein Motto: „Auf den Ton kommt es an.“

Das Webinar beginnt um 18.30 Uhr und ist kostenlos.

Info/Anmeldung: PM


Näher dran am Wissen: PM-Webinar

Ein vielfältiges Seminarangebot gehört schon lange zu den Vorteilen Eurer Persönlichen Mitgliedschaft. Doch nicht jedes Seminar findet direkt vor der Haustür statt. Aus diesem Grund erweitern wir in diesem Jahr unser Angebot um Online-Seminare, den so genannten Webinaren. Das Prinzip ist denkbar einfach: Das Theorie-Seminar findet online über eine Plattform und somit ortsunabhängig statt. Vor dem heimischen PC sitzend, können die Seminarteilnehmer den Referenten auf ihrem Bildschirm sehen und ihm folgen. Der Referent kann seinen Vortrag durch eine Powerpoint-Präsentation unterstützen und natürlich können sich die Teilnehmer auch aktiv einbringen. So sind Fragen über einen Live-Chat möglich und ausdrücklich erwünscht. Für die Teilnahme an Webinaren ist keine aufwändige Technik notwendig, einfach anmelden und am Webinar teilnehmen. Die Anmeldung zu Webinaren erfolgt – wie bei jedem anderen Seminar – online über den FN-Shop. Dort sowie im Terminteil des PM-Forums werden sie ab sofort auch angekündigt.

Baden-Württemberg

Reiterjournal 8er-Team-Finale

Die Guten zu Gast bei den Besten

Das große Reiterjournal 8er-Team-Finale 2016 findet am 4. Februar im Rahmen der Baden Classics in Offenburg statt. Turnierchef Gotthilf Riexinger und sein Team haben sich – nach dem großartigen Erfolg im letzten Jahr – besonders für das 8er-Team eingesetzt und sogar den Samstagmorgen für das Finale in der Baden Arena reserviert. Somit liegt der Termin nicht nur am Wochenende, sondern auch außerhalb der Faschingsferien. Viele Höhepunkte stehen auf dem Programm. Das 8er-Team kann in Offenburg nicht nur so einiges von den Besten im Parcours lernen, es dürfen sogar sechs ausgeloste 8er-Team-Mitglieder selbst in die Baden Arena einreiten und sich auf eine Unterrichtseinheit bei einem Top-Referenten freuen. Hierfür durften sich alle 8er-Team-Mitglieder in den Sparten Dressur, Springen und Vielseitigkeit beim Reiterjournal bewerben. Natürlich haben auch alle anderen Team-Mitglieder Grund zur Freude. Die großzügigen Sponsoren haben sich wieder für das 8er-Team ins Zeug gelegt und beschenken alle anwesenden Team-Mitglieder in der großen Verlosung: Ob Trensen, Decken, Futter oder Lehrgänge, es gibt in diesem Jahr wieder viele exklusive Preise zu gewinnen. Alle Reiterjournal 8er-Team-Mitglieder wurden zum Finale in Offenburg persönlich eingeladen. Aber natürlich freut sich das Organisatoren-Team auch alle Persönlichen Mitglieder in Offenburg begrüßen zu dürfen. Es erwarten sie ein spannender Turniertag und ein tolles Programm mit Demonstrationsunterricht von den Besten.

Dabei sein ist ganz einfach. Unter folgendem Link kann man sich ein Ticket sichern: http://bit.ly/2j8aCw9. Einlass ab 8 Uhr an der Oberrheinhalle.


 

Internationales Netzwerk Pferdewissen

„Pferdewirtschaft morgen“ ist das Leitthema des dritten „Internationalen Netzwerks Pferdewissen“ am 8. März an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Das Netzwerktreffen ermöglicht einen offenen und interaktiven Austausch zwischen allen Teilnehmern und soll einen wichtigen Beitrag zur Auseinandersetzung mit zukunftsweisenden Entwicklungen im Pferdebereich leisten. An diesem Tag werden Fachbeiträge und Poster der Studierenden aller Hochschulen präsentiert. Fachleute und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen den Beiträgen der Studierenden zu folgen und diese zu diskutieren. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 35 Euro, PM erhalten fünf Euro Ermäßigung.

Info/Anmeldung: http://netzwerktagung-pferd.de


 

PM-Regionalversammlung

Gesunde Pferde durch die Kraft der Natur

In der Tiermedizin sind längst nicht mehr nur die herkömmlichen Behandlungsmethoden üblich. In den letzten Jahren haben komplementäre oder naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten als neue Sparte „Regulationsmedizin“ enorm an Bedeutung und Ansehen gewonnen. Was verbirgt genau sich hinter der Akupunktur oder der Kinesiologie und welche Chancen ergeben sich dadurch für den Patienten Pferd? Der Einsatz von homöopathischen Mitteln kann vielseitig sein und das Pferd in verschiedenen Situationen unterstützen. Eng mit der Homöopathie verbunden sind die Schüssler Salze, die in verschiedenen Kombinationen Symptome lindern und zum Wohlbefinden des Pferdes beitragen können. Wie und wann diese regulationsmedizinischen Verfahren in der Veterinärmedizin Anwendung finden können, erläutert die Tierärztin Dr. Anke Domberg in der PM-Regionalversammlung am Donnerstag, 9. März, in der Gaststätte „Zum Bahnhof“ in Ilsfeld bei Heilbronn.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 19.30 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Wahl des Sprechers/der Sprecherin“, „Wahl der weiteren Delegierten“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

DKThR Fachseminar

Longieren in der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd

Das Seminar bereitet die Teilnehmer in Theorie und Praxis auf die Longierabzeichen 5 oder 4 vor, welche nach einer rund fünfwöchigen Selbsterprobungsphase abgelegt werden können. Ulrike Brabenec, Leiterin der Reittherapieanlage Sonnenhof stellt das Longieren insbesondere in den Kontext der Arbeit in der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd und erörtert mit den Teilnehmern die besonderen Anforderungen an das Therapiepferd und den Longenführer. Die Ausbildung des Therapiepferdes an der Longe wird anhand der Skala der Ausbildung ausführlich besprochen. Das Seminar findet vom 18. bis 19. März auf dem Sonnenhof in Ebersbach-Fils statt.

Teilnahmegebühr 260 Euro, PM erhalten zehn Prozent Rabatt.

Info/Anmeldung: DKThR, Anna Auf der Landwehr, alandwehr@fn-dokr.de, Tel. 02581/927919-2, www.dkthr.de


 

FN-Ausbilderseminar

So klappt es: Der große Schritt von der L- zur M-Dressur

Der Schritt von der L- zur M-Dressur ist für Reiter und Pferd groß. Zum einen müssen in der M-Dressur Versammlung und Verstärkungen weiter ausgebaut werden. Zum anderen kommen eine Reihe neuer Lektionen dazu. Wie dieser Schritt gelingen kann, das erklärt Christoph Hess, ehemaliger Leiter der Persönlichen Mitglieder und internationaler Richter, am Dienstag, 28. März, im Reit- und Fahrverein Göppingen. Um auf dem Turnier platziert zu sein, reicht eine gute Vorstellung meist nicht aus. FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess zeigt am Beispiel unterschiedlicher Reiter und Pferde in der Praxis auf, dass und wie die Lektionen perfekt sitzen müssen und dass das Pferd neben guten Gängen auch eine gewisse Ausstrahlung braucht, um gegen die Konkurrenz zu bestehen. Entscheidend ist natürlich auch die Qualität des eigenen Reitens – ein wichtiger Punkt, der ebenfalls in dem Seminar ausführlich erörtert wird.

Das Seminar beginnt um 17 Uhr und endet gegen 20.30 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, für PM 15 Euro.

Info/Anmeldung: FN


 

PM-Seminar

Kleine Kinder, kleine Ponys – gemeinsam erfolgreich lernen

„Mama, ich wünsche mir ein Pony“ – ein Satz, den wohl viele Eltern schon von ihren Kindern gehört haben. Auch wenn dieser Wunsch nur in den seltensten Fällen erfüllt wird, tut die Bewegung neben und auf dem Pferd Kindern jeden Alters gut und hilft dabei, wertvolle koordinative und konditionelle Fähigkeiten zu entwickeln und auszubauen. Häufig steht für die Kinder dabei nicht das Reiten selbst, sondern viel mehr der Spaß mit den Ponys im Vordergrund. Durch den Umgang mit dem anderen Lebewesen erlernen die Kinder spielerisch Verantwortungsbewusstsein, Respekt und Verständnis. Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Mohr erklärt in diesem PM-Seminar am Sonntag, 2. April, im Reiterverein Heilbronn, was beim Umgang zwischen Kind und Pony zu beachten ist und geht dabei auch auf die Ausbildung des Ponys in den Bereichen Doppellonge und Bodenarbeit ein. An verschiedenen Lern-Stationen werden Übungen und Ideen vermittelt, die bestimmte Fähigkeiten der Kinder und deren Wissen rund ums Pferd fördern. Zusätzlich werden theoretische Grundlagen der Entwicklung von Kindern im Alter von drei bis acht Jahren erklärt. Ziel des Seminars ist es, Ausbildern, Eltern und Erziehern Hilfsmittel an die Hand zu geben, um die Entwicklung des Kindes mithilfe des Ponys zu fördern und den Spaß am Pony langfristig zu erhalten.

Das PM-Seminar beginnt um 11 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

FN-Ausbilderseminar

Moderne Ausbildung erfolgreicher Springpferde

mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann

9.2. Gestüt Birkhof, Donzdorf

Beginn 17 Uhr

25 Euro, für PM 15 Euro

Ausbilder haben die Möglichkeit, bis zu zwei ihrer Schüler (Jugendliche) zum Vorzugspreis von 5 Euro pro Schüler mitzubringen.

Info/Anmeldung: FN

Bayern

PM-Seminar

Von der Basisausbildung zum sicheren Reiten im Gelände

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und die Anzahl an Insekten ist noch erträglich – die perfekte Zeit, um die heimische Reitanlage zu verlassen und mit dem Pferd die Natur zu erkunden. Um dabei sicher und entspannt in den Stall zurück zu kehren, ist es wichtig sein Pferd zu kennen und angemessen auf dessen Verhalten zu reagieren. Welche typischen Situationen bei einem Ausritt alleine oder in der Gruppe auftreten können und wie der Reiter damit umgehen sollte, demonstrieren in diesem PM-Seminar am Samstag, 8. April, im Jagdstall des Schleppjagdvereins von Bayern in Pöttmes-Gundelsdorf dessen Präsident und Master Toni Wiedemann sowie FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess. Der Schleppjagdverein wurde 1986 gegründet und hat derzeit über 400 Mitglieder. Nach dem Praxisteil besteht die Möglichkeit, sich die Foxhound-Meute und den Jagdstall anzuschauen.

Das PM-Seminar beginnt um 15 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Berlin-Brandenburg

FN-Ausbilderseminar

Erfolg beginnt im Kopf – Stressmanagement für Reiter

Heutzutage spielt die Psychologie eine große Rolle im Sportgeschehen. Wie man die Psyche stärken kann, erklärt Dr. Gaby Bußmann, Diplom-Psychologin mit Zusatzausbildung Psychologische Psychotherapeutin in dem FN-Ausbildersseminar am Dienstag, 7. März, im Coubertin-Saal des Landesportbundes Berlin. Jeder Reiter kennt es: Nach langen Vorbereitungen für den Turnierstart überfällt einen spätestens bei Eintreffen auf dem Turnierplatz die Aufregung. Man befürchtet, die Dressurprüfung zu vermasseln oder vergisst sogar den Springparcours. Was tun? Grundlagen aus der Stressforschung (körperlicher und psychischer Stress, Lampenfieber und Aufregung sowie Methoden aus der Sportpsychologie) bilden die Basis dieses Seminars. Wer ganz oben oder überhaupt auf dem Siegertreppchen stehen will, der benötigt mentale Stärke – mal abgesehen von der Fähigkeit, sportliche Höchstleistung zu erbringen.

Das Seminar beginnt um 17.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, für PM 15 Euro.

Info/Anmeldung: FN


 

FN- und LV-Seminarreihe mit Reitmeister Martin Plewa

Spaßfaktor Springen für Anfänger

Das Seminar mit Reitmeister Martin Plewa ist besonders zugeschnitten auf Trainer in der Basis- und Schulpferde-Ausbildung und gedacht für Personen, die praktischen Unterricht erteilen.

Samstag, 18. März / Berlin

Beginn 10 Uhr

Info: Annette von Hartmann, FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de


 

FN-Ausbilderseminar

Moderne Ausbildung erfolgreicher Springpferde

Heutzutage spielt auch im Springreiten die dressurmäßige Basisausbildung eine entscheidende Rolle. Wie sich das Springtraining mit einfachen Hilfsmitteln wie Stangenarbeit oder Cavalettis sinnvoll gestalten lässt, zeigt der ehemalige Nationenpreisträger Heinrich-Wilhelm Johannsmann am Mittwoch, 29. März im Haupt- und Landgestüt Neustadt-Dosse. Im ersten Teil des Seminars werden Ausschnitte aus dem neuen Lehrfilm Springausbildung des FN Verlags gezeigt. Im zweiten praktischen Teil wird darauf eingegangen, wie man reiterliche Defizite und Wissenslücken, was die Turnierabläufe betrifft, in den Griff bekommt. Nicht alle haben das Glück von Ausbildern oder erfahrenen Reitern begleitet zu werden. Dazu gehört auch sinnvolles Abreiten auf dem Vorbereitungsplatz. Immer wieder wird beobachtet, dass viel zu früh damit angefangen wird, die ersten Probesprünge zu absolvieren.

Das Seminar beginnt um 17 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, für PM 15 Euro. Ausbilder haben die Möglichkeit, bis zu zwei ihrer Schüler (Jugendliche) zum Vorzugspreis von 5 Euro pro Schüler mitzubringen.

Info/Anmeldung: FN


 

4. Liebenberger Pferdeforum

Freitag, 7. April / Schloss und Gut Liebenberg, Löwenberger Land, siehe Seite 31, Beginn 10 Uhr, 30 Euro pro Person

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Erstversorgung bei Verletzungen des Pferdes

mit Dr. Kathrin Mählmann

6.2. Haus des Sports, Berlin

Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

Bremen

Freier Eintritt für Besucher in Reitkleidung

Reitertag in der Kunsthalle Bremen

Der Pferdesport ist eines der zentralen Motive in der Liebermann-Ausstellung der Kunsthalle Bremen. Sportlich gekleidete Reiterinnen und Reiter bewegen die edlen Tiere am Strand, auf Rennbahnen und auf dem Polofeld. Am Dienstag, 7. Februar, soll von 10 Uhr bis 21 Uhr der Reitsport in der Kunsthalle nicht nur in den Gemälden präsent sein, sondern alle Ausstellungsräume prägen. Dazu sind Pferdefreunde eingeladen, ihr Reiter-Outfit einmal außerhalb des Pferdestalls zu tragen und in Reithose, -stiefeln, -jackett bzw. -weste und -handschuhen die Liebermann-Ausstellung zu besuchen. Wer an diesem Tag dem Reiter-Dresscode folgt, erhält während der Öffnungszeiten freien Eintritt an der Kasse.

Info: Kunsthalle Bremen, Am Wall 207, 28195 Bremen, Tel. 0421/329 08-198, pr@kunsthalle-bremen.de, www.kunsthalle-bremen.de


FN-Ausbilderseminar

Die korrekte Anwendung von Hilfszügeln, Zäumungen & Gebissen

Bei diesem FN-Ausbilderseminar am Freitag, 17. März, im Atlantic Hotel an der Galopprennbahn in Bremen erklärt Reitmeister Martin Plewa wie Hilfszügel und Zäumungen wirken, wann und wie ihr Einsatz sinnvoll ist oder wie man erkennt, welches Gebiss ein Pferd braucht. Der ehemalige Leiter der Westfälischen Reit- und Fahrschule Münster erklärt allen interessierten Ausbildern die Anatomie des Pferdekopfes und die korrekte Anwendung und Wirkungsweise verschiedener Hilfszügel, Zäumungen und Gebisse. Seminarteilnehmer können auch gerne Gebisse mitbringen.

Das Seminar beginnt um 17.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, für PM 15 Euro.

Info/Anmeldung: FN


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Mit Köpfchen in den Sattel – Mentaltechniken im Reitsport

mit Dr. Gaby Bußmann

7.2. Atlantik Hotel, Bremen

Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

Hamburg

PM-Seminar

Die Oberlinie – Probleme erkennen und behandeln

Probleme mit der Rittigkeit kennt jeder Reiter. Plötzlich kommen Paraden nicht mehr richtig an, das Pferd verwirft sich oder bricht über die Schulter aus. Die Ursache dafür kann in der Oberlinie des Pferdes begründet sein. Die Oberlinie des Pferdes ist vielen unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt und dabei ein sehr sensibler Bereich. Kopf, Hals und Rücken sind Angriffspunkte von vielen Erkrankungen. Auch falsches Training und schlecht angepasste Ausrüstung können schwerwiegende und langanhaltende Folgen haben, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Wo Erkrankungen und Blockaden in der Oberlinie auftauchen können, woran man diese erkennt und wie man sie behandelt, ist Thema dieses PM-Seminars am Mittwoch, 5. April, in der Pferdeklinik Bilsen bei Quickborn. Neben Vorträgen verschiedener Experten der Klinik wie Dr. Dirk Fister, Dr. Kerstin Oberbeck, Annika Fard, Lina Fister, Dr. Cora Große-Heitmeyer und Friederike Gerloff werden die Teilnehmer durch die Pferdeklinik geführt und erleben die Funktionsweise verschiedener Diagnose- und Trainingsgeräte direkt am Pferd. Anschließend geht es gemeinsam in die Reithalle der Klinik, wo die theoretischen Inhalte an verschiedenen Patienten praktisch demonstriert werden.

Das PM-Seminar beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Hannover

PM-Seminar

Der gute Sprung – die Basics vom Aufwärmen bis in den Parcours

mit Georg-Christoph Bödicker

Mittwoch, 15.3. / Reit- und Fahrverein Diek-Bassum, Bassum, Beginn 18 Uhr

Freude und Begeisterung am Springreiten – das sind die Grundvoraussetzungen, die durch gute Vorbereitung und ein zielgerichtetes, regelmäßiges Training zum Erfolg führen. Doch wie bereitet man sich eigentlich gut vor? Welche Anforderungen stellt das Springreiten an den Reiter und das Pferd? Wann ist es ein guter Sprung? Welcher Trainingsaufbau ist der passende? Von der grundlegenden dressurmäßigen Arbeit, die sowohl auf den Reiter als auch auf das Pferd eine positive und unterstützende Auswirkung hat, über das Springen von Einzelhindernissen bis hin zu Kombinationen, Hindernisfolgen und einem ganzen Parcours gibt das PM-Seminar am Mittwoch, 15. März, im Reitsportverein Polzow, Reitanlage Martin Jürgens bei Pasewalk einen Einblick in das Training von Springreitern und -pferden. Georg-Christoph Bödicker, langjähriger Trainer, Richter und internationaler Parcourschef, demonstriert anhand verschiedener Reiter-Pferde-Paare die Entwicklung von der dressurmäßigen Arbeit bis hin zum erfolgreichen Parcours.

PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro

Info/Anmeldung: PM


 

FN- und LV-Seminarreihe mit Reitmeister Martin Plewa

Spaßfaktor Springen für Anfänger

Das Seminar mit Reitmeister Martin Plewa ist besonders zugeschnitten auf Trainer in der Basis- und Schulpferde-Ausbildung und gedacht für Personen, die praktischen Unterricht erteilen.

Sonntag, 19. März / Soltau, Beginn 10 Uhr

Info: Annette von Hartmann, FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de


 

Weitere Termine

PM-Seminar

Die Revolution hat begonnen – die genomische Selektion in der Pferdezucht

mit Dr. Mario v. Depka Prondzinski

22.2. Gasthof Dehne, Isernhagen, Beginn 18 Uhr

PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro

Info/Anmeldung: PM


 

FN-Ausbilderseminar

Moderne Ausbildung erfolgreicher Springpferde

mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann

23.2. Ausbildungszentrum Luhmühlen

Beginn 17 Uhr

25 Euro, für PM 15 Euro

Ausbilder haben die Möglichkeit, bis zu zwei ihrer Schüler (Jugendliche) zum Vorzugspreis von 5 Euro pro Schüler mitzubringen.

Info/Anmeldung: FN


 

PM-Regionalversammlung

Haftungs- und Versicherungsrecht in Pferdesport und -haltung

mit Dr. Felix Adamszuk und Michael Edzards

1.2.  Schützenhaus, Celle , Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM


FN-Ausbilderseminar

Sparen beim Sattelkauf – Nicht auf Kosten der Pferde

mit Frank Peter

22.2.  Haag’s Niedersachsenhof, Verden

Beginn 17.30 Uhr, PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro

Info/Anmeldung: FN

Hessen

HLBS-Fachseminar

Einführung in die Tätigkeit des Pferdesachverständigen

Der Pferdesachverständige liefert seinen Auftraggebern (Privatpersonen, Gericht) Entscheidungshilfen in Fragen der Zucht, Haltung und Bewertung von Pferden. Häufige Anlässe zur Heranziehung eines Sachverständigen sind Verkehrsunfälle, Reit-, Stall- und Weideunfälle, tierärztliche Fehlbehandlung, Tierquälerei oder die Lieferung verdorbener Futtermittel. Ebenso ist Sachverstand gefragt bei Kauf- und Verkaufsfällen, Zwangsversteigerungen, Erb- und Eheauseinandersetzungen sowie steuerlichen Bewertungsanlässen („Liebhaberei“). Pferdehalter, Züchter, Vertreter von Zuchtverbänden sowie fachlich Interessierte sind angesprochen, sich am 15. März in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg über die Aufgabengebiete des Pferdesachverständigen sowie die Bewertung von Pferden (Dressur und Springen) zu informieren. Inhalte des Tagesseminars sind die Grundlagen der Bewertung von Pferden sowie wichtige Methoden und Wertansätze. Die Bewertungsmethoden bis hin zur Marktpreissimulation mit Hilfe der Nutzwertanalyse als ein Instrument des Vergleichswertverfahrens bilden den Schwerpunkt des Seminars. Zudem werden die Voraussetzungen und verschiedenen Ausübungsformen der Tätigkeit als Pferdesachverständiger vorgestellt und diskutiert. Die Referenten Dr. Theo Schneider ö.b.v. Pferdesachverständiger und Dipl. Ing. agr. Harald Völkel stellen hierzu die Prozessabläufe vor und gehen besonders auf die Fallstricke in der Erstellung hippologischer Gutachten ein.

Teilnahmegebühr 190 Euro zuzüglich 19 Prozent USt, PM erhalten zehn Prozent Ermäßigung.
Info/Anmeldung: HLBS-Informationsdienste GmbH, Engeldamm 70, 10179 Berlin, Tel. 030/200896770, info@hlbs.de, www.hlbs.de


 

HLBS-Fachseminar

Workshop für angehende Pferdesachverständige – Aufbau und Inhalt eines Gutachtens

Der Pferdesachverständige soll dem Unkundigen zu einer eigenen Urteilsbildung verhelfen. Die Ergebnisse seines Auftrags werden in Form eines mündlichen oder schriftlichen Gutachtens vorgelegt. Dabei kommt es vor allem darauf an, den Sachverhalt und die Schlussfolgerungen daraus für Dritte nachvollziehbar darzustellen. Soweit der Sachverständige die öffentliche Bestellung und Vereidigung anstrebt, überprüft die Bestellungsbehörde daher die Fähigkeit des zur Bestellung anstehenden Bewerbers nicht nur in fachlicher Hinsicht. Vom Sachverständigen werden besondere Kenntnisse in der Gutachtenabfassung verlangt. Im Workshop am 16. März in der Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg werden die Kenntnisse über die Abfolge der schrittweisen Gutachtenbearbeitung – aufbauend auf den in den Einführungsseminaren vorgestellten Grundsätzen – vertieft und mit Beispielen aus der Praxis untermauert, so zum Beispiel zur Verkehrswertermittlung eines Freizeitpferdes (Vergleichswertverfahren), Wertermittlung eines Zuchthengstes (Ertragswertverfahren) und Ermittlung des Tierschadens (Wertminderung) eines Reitpferdes mit Hilfe der Nutzwertanalyse.

Teilnahmegebühr 200 Euro zuzüglich 19 Prozent USt, PM erhalten zehn Prozent Ermäßigung.
Info/Anmeldung: HLBS-Informationsdienste GmbH, Engeldamm 70, 10179 Berlin, Tel. 030/200896770, info@hlbs.de, www.hlbs.de


 

FN-Ausbilderseminar

Moderne Ausbildung erfolgreicher Springpferde

mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann

22.3. Reitanlage Kautenhof, Frankfurt

Beginn 17 Uhr, 4 LE

25 Euro, für PM 15 Euro

Ausbilder haben die Möglichkeit, bis zu zwei ihrer Schüler (Jugendliche) zum Vorzugspreis von 5 Euro pro Schüler mitzubringen.

Heutzutage spielt auch im Springreiten die dressurmäßige Basisausbildung eine entscheidende Rolle. Wie sich das Springtraining mit einfachen Hilfsmitteln wie Stangenarbeit oder Cavalettis sinnvoll gestalten lässt, zeigt der ehemalige Nationenpreisträger Heinrich-Wilhelm Johannsmann am Mittwoch, 22. März auf der Reitanlage Kautenhof, Frankfurt. Im ersten Teil des Seminars werden Ausschnitte aus dem neuen Lehrfilm Springausbildung des FN Verlags gezeigt. Im zweiten praktischen Teil wird darauf eingegangen, wie man reiterliche Defizite und Wissenslücken, was die Turnierabläufe betrifft, in den Griff bekommt. Nicht alle haben das Glück von Ausbildern oder erfahrenen Reitern begleitet zu werden. Dazu gehört auch sinnvolles Abreiten auf dem Vorbereitungsplatz. Immer wieder wird beobachtet, dass viel zu früh damit angefangen wird, die ersten Probesprünge zu absolvieren.

Info/Anmeldung: FN


 

PM-Seminar

Kleine Kinder, kleine Ponys – gemeinsam erfolgreich lernen

mit Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Mohr

Beginn 11 Uhr

„Mama, ich wünsche mir ein Pony“ – ein Satz, den wohl viele Eltern schon von ihren Kindern gehört haben. Auch wenn dieser Wunsch nur in den seltensten Fällen erfüllt wird, tut die Bewegung neben und auf dem Pferd Kindern jeden Alters gut und hilft dabei, wertvolle koordinative und konditionelle Fähigkeiten zu entwickeln und auszubauen. Häufig steht für die Kinder dabei nicht das Reiten selbst, sondern viel mehr der Spaß mit den Ponys im Vordergrund. Durch den Umgang mit dem anderen Lebewesen erlernen die Kinder spielerisch Verantwortungsbewusstsein, Respekt und Verständnis. Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Mohr erklärt in diesem PM-Seminar am Sonntag, 7. Mai, im Kinderreitsportzentrum Bensheim, was beim Umgang zwischen Kind und Pony zu beachten ist und geht dabei auch auf die Ausbildung des Ponys in den Bereichen Doppellonge und Bodenarbeit ein. An verschiedenen Lern-Stationen werden Übungen und Ideen vermittelt, die bestimmte Fähigkeiten der Kinder und deren Wissen rund ums Pferd fördern. Zusätzlich werden theoretische Grundlagen der Entwicklung von Kindern im Alter von drei bis acht Jahren erklärt. Ziel des Seminars ist es, Ausbildern, Eltern und Erziehern Hilfsmittel an die Hand zu geben, um die Entwicklung des Kindes mithilfe des Ponys zu fördern und den Spaß am Pony langfristig zu erhalten.

PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

PM-Reitwochenende

Sitzschulung/Dressur „Leichter zum Ziel“

mit Jenny Ple und Meike Holtzmann

18.-19.2. Landgestüt Dillenburg

Mindestalter 15 Jahre , 150 Euro inklusive Lehrgang und Pferdeunterbringung

Teilnahme ausschließlich für PM

Info/Anmeldung: Pferdesportverband Hessen, Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg, Tel. 02771/8034-17, Kyra.heinrich@psv-hessen.de


 

FN-Ausbilderseminar

Erfolg beginnt im Kopf  – Stressmanagement für Reiter

mit Dr. Gaby Bußmann,

14.2.  Landgestüt Dillenburg , Beginn 17.30

25 Euro, für PM 15 Euro

Info/Anmeldung: FN

Mecklenburg-Vorpommern

PM-Regionalversammlung

Reitlehrerhaftung – Voraussetzungen, Beispielsfälle, Versicherungsschutz

Ein Unfall in der Reitstunde ist schnell passiert. Sind Pferd und Reiter versorgt und wohlauf, folgen oft Fragen zu Versicherung und Haftung. Unter welchen Voraussetzungen haftet der Reitlehrer und wann der Betrieb oder Verein? Welche Gefahren ergeben sich beim Einsatz von Ausbildern ohne Lizenz? Ist auch der Tierhalter in der Haftung? Auf welchen Versicherungsschutz ist Wert zu legen? Anhand von zahlreichen Fällen aus seiner Tätigkeit erläutert Rechtsanwalt Dr. Sascha Brückner in der PM-Regionalversammlung am Samstag, 18. März, im Bürgerhaus in Güstrow haftungs- und versicherungsrechtliche Fragen rund um das Thema Ausbilder im Pferdesport. So wird ein Leitfaden vorgestellt, der nicht nur Berufs- und Amateurausbildern, sondern auch Reitern, Vereinsvorsitzenden, Betriebsleitern und allen Interessierten Orientierung bietet. Im Anschluss an den Vortrag werden Fragen der Teilnehmer aufgegriffen und beantwortet.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 13 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht des Sprechers“, „Wahl des Sprechers/der Sprecherin“, „Wahl der weiteren Delegierten“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

PM-Seminar

Der gute Sprung – die Basics vom Aufwärmen bis in den Parcours

Freude und Begeisterung am Springreiten – das sind die Grundvoraussetzungen, die durch gute Vorbereitung und ein zielgerichtetes, regelmäßiges Training zum Erfolg führen. Doch wie bereitet man sich eigentlich gut vor? Welche Anforderungen stellt das Springreiten an den Reiter und das Pferd? Wann ist es ein guter Sprung? Welcher Trainingsaufbau ist der passende? Von der grundlegenden dressurmäßigen Arbeit, die sowohl auf den Reiter als auch auf das Pferd eine positive und unterstützende Auswirkung hat, über das Springen von Einzelhindernissen bis hin zu Kombinationen, Hindernisfolgen und einem ganzen Parcours gibt das PM-Seminar am Mittwoch, 5. April, im Reitsportverein Polzow, Reitanlage Martin Jürgens bei Pasewalk einen Einblick in das Training von Springreitern und -pferden. Georg-Christoph Bödicker, langjähriger Trainer, Richter und internationaler Parcourschef, demonstriert anhand verschiedener Reiter-Pferde-Paare die Entwicklung von der dressurmäßigen Arbeit bis hin zum erfolgreichen Parcours.

Das PM-Seminar beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Rheinland

PM-Exkursion

Zu Gast im Vollblutgestüt Schlenderhan

Als eines der erfolgreichsten und ältesten Vollblutgestüte Deutschlands stecken in Gestüt Schlenderhan 140 Jahre spannende Geschichte. Schlenderhan ist es gelungen, 18 Derbysieger zu züchten, darunter Adlerflug und Wiener Walzer, die 2007 und 2009 für schwarz-blau-rote Farben das berühmte „Blaue Band“ in Hamburg gewannen. Bei der PM-Exkursion am Freitag, 10. März, nach Quadrath-Ichendorf bei Bergheim steht neben der Besichtigung der weitläufigen Gestütsanlage mit dem um 1780 erbauten Schloss, der Stallungen und des Gestütsfriedhofs auch ein Besuch der Trainingszentrale auf der Fischbachhöhe auf dem Programm. Hans Kirchner, bekannt als Moderator zahlreicher Veranstaltungen zum Thema Vollblut, fungiert als sachkundiger Leiter der Tour und führt gemeinsam mit Gestütsleiter Gebhard Apelt durch die weitläufigen Anlagen. Die Anreise sowie die Fahrten zwischen Gestüt und Trainingszentrale (etwa 1,5 Kilometer) erfolgen mit eigenen PKW der Exkursionsteilnehmer.

Die PM-Exkursion beginnt um 11 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

FN-Ausbilderseminar „Kindgerechter Reitunterricht“

Tipps für Ausbilder: So lernen Kinder mit Begeisterung

„Kindgerechter Reitunterricht – So lernen Kinder mit Begeisterung“ ist der Titel eines Seminares für Ausbilder, zu dem die FN am Donnerstag, 30. März, in die Landesreit- und Fahrschule in Langenfeld einlädt. Mit Lina Otto und Dr. Meike Riedel gestalten zwei erfahrene und versierte Referentinnen das Seminar. Lina Otto ist Pferde­wirtschaftsmeisterin und Trainerin A, die seit Jahren Kinder und Jugendliche auf Lehrpferden ausbildet. Dr. Meike Riedel, Dozentin am Institut für Sport und Sportwissenschaft der TU Dortmund, bringt aus trainingswissenschaftlicher Sicht die Anforderungen an ein Training mit Kindern ein. Was ist überhaupt Kinderreitunterricht? Wie lernt ein Kind? Welche Entwicklungsphasen von Kindern müssen wie berücksichtigt werden? Welche Übungen mit und ohne Pferd/Pony sind sinnvoll? Wie organisiert man kindgerechten Unterricht? Die ersten Erfahrungen im Reiten haben prägenden Einfluss auf die weitere Entwicklung der Kinder. Ein Auszug aus einer Vielfalt von Methoden soll die Möglichkeiten aufzeigen, Kinder individuell zu fördern, Fachwissen rund ums Pferd und dabei Erfolgserlebnisse und Freude am Reiten zu vermitteln. Ausgehend von der motorischen Entwicklung von Kindern erfahren die Teilnehmer in dem Seminar, wie ein vielseitiger und kreativer Kinderreitunterricht gestaltet werden sollte, um eine erfolgreiche Basis für das Erlernen der Grundfertigkeiten im Reitsport zu schaffen. Darüber hinaus spielt die Organisation des Unterrichtes eine Rolle. Ein umfassender und motivierender Unterricht gelingt am besten mit einem Ausbilderteam, bei dem sich die einzelnen Ausbilder gegenseitig ergänzen.

Das Seminar beginnt um 17.30 Uhr und endet gegen 21 Uhr. Die Teilnahme kann Inhabern von Ausbilderlizenzen als Fortbildung mit vier Lerneinheiten anerkannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, für PM 15 Euro.

Info/Anmeldung: FN


 

PM-Seminar

Kleine Kinder, kleine Ponys – gemeinsam erfolgreich lernen

mit Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Mohr

Sonntag, 25.6. / Landes- Reit- und Fahrschule Langenfeld

Beginn 11 Uhr

„Mama, ich wünsche mir ein Pony“ – ein Satz, den wohl viele Eltern schon von ihren Kindern gehört haben. Auch wenn dieser Wunsch nur in den seltensten Fällen erfüllt wird, tut die Bewegung neben und auf dem Pferd Kindern jeden Alters gut und hilft dabei, wertvolle koordinative und konditionelle Fähigkeiten zu entwickeln und auszubauen. Häufig steht für die Kinder dabei nicht das Reiten selbst, sondern viel mehr der Spaß mit den Ponys im Vordergrund. Durch den Umgang mit dem anderen Lebewesen erlernen die Kinder spielerisch Verantwortungsbewusstsein, Respekt und Verständnis. Pferdewirtschaftsmeisterin Ulrike Mohr erklärt in diesem PM-Seminar am Sonntag, 25. Juni, im Reiterverein Heilbronn, was beim Umgang zwischen Kind und Pony zu beachten ist und geht dabei auch auf die Ausbildung des Ponys in den Bereichen Doppellonge und Bodenarbeit ein. An verschiedenen Lern-Stationen werden Übungen und Ideen vermittelt, die bestimmte Fähigkeiten der Kinder und deren Wissen rund ums Pferd fördern. Zusätzlich werden theoretische Grundlagen der Entwicklung von Kindern im Alter von drei bis acht Jahren erklärt. Ziel des Seminars ist es, Ausbildern, Eltern und Erziehern Hilfsmittel an die Hand zu geben, um die Entwicklung des Kindes mithilfe des Ponys zu fördern und den Spaß am Pony langfristig zu erhalten.

PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro

Info/Anmeldung: PM

Rheinland-Pfalz-Saar

DKThR Fachseminar

Von null auf hundert Therapieplätze: Wie funktioniert das?

Wie funktioniert die Selbstständigkeit? Was braucht es, damit ein Reittherapiezentrum erfolgreich arbeiten kann? Antworten auf diese Fragen gibt Marion Drache, Gründungsmitglied, Vorsitzende des Vorstands und Leiterin des operativen Therapiebetriebs des Zentrums für Therapeutisches Reiten Johannisberg. Das Zentrum wurde 2004 in Windhagen gegründet. Heute stehen dort 100 Therapieplätze zur Verfügung. Marion Drache gewährt den Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen des Aufbaus und des Managements eines erfolgreichen Reittherapiezentrums. Transparent bis hinters Komma, offen und ehrlich werden alle wichtigen Aspekte der Organisation eines Therapiebetriebs, Kostenstrukturen, betriebs-wirtschaftliche Kennzahlen, Vergütungsstrukturen, Preisgestaltung, Finanzierung durch Kostenträger, Marketing, Werbung und Fundraising besprochen. Das Fachseminar findet am 18. März im Zentrum für Therapeutisches Reiten Johannisberg in Windhagen statt.

Teilnahmegebühr 70 Euro inklusive Mittagsimbiss und Getränke, PM erhalten zehn Prozent Rabatt.

Info/Anmeldung: DKThR, Anna Auf der Landwehr, alandwehr@fn-dokr.de, Tel. 02581/927919-2, www.dkthr.de


 

PM-Seminar mit Uta Gräf und Christoph Hess

Feines Reiten in der Praxis – Der Weg zu mehr Mühelosigkeit im Sattel

Ob in der Dressur, im Springen oder beim Freizeitritt im Gelände: Fast jeder Reiter träumt davon, in Harmonie mit seinem Pferd mühelos zu reiten und es zu genießen, mit dem Partner Pferd umzugehen. „Kaffee trinken in der Pirouette“ heißt dazu das – nicht ganz ernst gemeinte – Motto von Uta Gräf. Es bedeutet für sie, sich viel Mühe zu geben, um langfristig mit weniger Aufwand zu reiten und das Pferd in Harmonie unter sich arbeiten lassen zu können. Ihre Pferde nicht zu entmündigen, sondern sie im Gegenteil im Selbstvertrauen zu bestärken und sie zu mutigen Sportpartnern zu machen, ist ein wichtiger Baustein für Uta Gräfs sportliche Erfolge. Mit Pferden unterschiedlichen Alters und Ausbildungsstandes zeigen Uta Gräf und FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess im PM-Seminar am Mittwoch, 29. März, auf dem Hofgut Bissingen in Braubach, wie jeder zu einer feinen, klassischen Reitweise auf motivierten Pferden gelangen kann.

Das PM-Seminar beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 20 Euro, Nicht-PM zahlen 30 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Sachsen

FN- und LV-Seminarreihe mit Reitmeister Martin Plewa

Spaßfaktor Springen für Anfänger

Das Seminar mit Reitmeister Martin Plewa ist besonders zugeschnitten auf Trainer in der Basis- und Schulpferde-Ausbildung und gedacht für Personen, die praktischen Unterricht erteilen.

Samstag, 25. Februar / Seelitz, Beginn 10 Uhr

Info: Annette von Hartmann , FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Von Medaillen und Mannschaftsgeist – Backstage-Berichte aus Rio

mit Dr. Dennis Peiler und Steffen Zeibig

23.2. Schloss Proschwitz,  Meissen

Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

Sachsen-Anhalt

FN- und LV-Seminarreihe mit Reitmeister Martin Plewa

Spaßfaktor Springen für Anfänger

Das Seminar mit Reitmeister Martin Plewa ist besonders zugeschnitten auf Trainer in der Basis- und Schulpferde-Ausbildung und gedacht für Personen, die praktischen Unterricht erteilen.

Samstag, 25. Februar / Seelitz, Beginn 10 Uhr

Info: Annette von Hartmann , FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de


 

PM-Regionalversammlung

Wo drückt’s denn? Sattelanpassung an Pferd und Reiter

Der Sattel ist die zentrale Verbindung zwischen Reiter und Pferd. Damit das Pferd das Gewicht des Reiters schmerzfrei tragen und sich ungehindert bewegen kann, muss der Sattel dem Pferd optimal passen. Bei der Anpassung eines Sattels an den Pferderücken sind jedoch einige Dinge zu beachten: Kammerweite, Schwerpunkt und Polsterung sind nur einige der Aspekte. Auch die Anatomie des Reiters sollte berücksichtigt werden. Wie groß ein Sattel sein sollte, wann ein Sattel im richtigen Schwerpunkt liegt und viele weitere Fragen klärt der Sattlermeister Mario Schipler in der PM-Regionalversammlung am Dienstag, 21. März, im Gemeindehaus in Rodleben zunächst in einem Theorievortrag und demonstriert die wesentlichen Aspekte anschließend praktisch am Pferd.

Die PM-Regionalversammlung beginnt um 18 Uhr zunächst mit den Tagesordnungspunkten „Jahresbericht der Sprecherin“, „Wahl des Sprechers/der Sprecherin“, „Wahl der weiteren Delegierten“, „Vorschläge für Aktivitäten“ und „Verschiedenes“.

Die Teilnahme ist für PM kostenlos, Nicht-PM zahlen 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Schleswig-Holstein

PM-Seminar

Fachgerechtes Anreiten junger Pferde

Das fachgerechte Anreiten eines jungen Pferdes stellt den Grundbaustein für dessen weitere Ausbildung dar, daher ist es notwendig, diesem Prozess besondere Aufmerksamkeit zu widmen. Der erste Schritt bei der Ausbildung eines jungen Pferdes ist zunächst das Longieren und anschließend die Gewöhnung des Pferdes an den Sattel. Bewegt sich das Pferd damit losgelassen in allen Gangarten und kann vom Boden aus sicher kontrolliert werden, beginnt die Gewöhnung an das Reitergewicht. Stück für Stück lernt das Pferd nun die unterschiedlichen Reiterhilfen und deren Bedeutung kennen, bis es sich in den verschiedenen Gangarten sicher durch die Reitbahn dirigieren lässt. Bei all diesen Schritten gibt es kein Patentrezept, denn jedes Pferd lernt anders und unterschiedlich schnell. Die Jungpferde-Ausbilder Ragna und Christian Thiesen zeigen in diesem PM-Seminar am Mittwoch, 29. März, auf dem Reiterhof Tramm in Damp, wie die fachgerechte Ausbildung des Jungpferdes aussieht und geben Tipps bei Ausbildungsproblemen. Die Moderation übernimmt Harm Sievers, der Holsteiner Springpferde züchtet und bis in die höchste Klasse ausbildet.

Das PM-Seminar beginnt um 16 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung und Tierschutzseminar

Die Natur des Pferdes

mit Reitmeister Martin Plewa, Georg Ettwig und Dr. Henning Achilles

1.2. Holstenhallen-Restaurant, Neumünster

Beginn 14.30 Uhr

Teilnahme an Regionalversammlung und Tierschutztagung für PM kostenlos. Teilnahme nur an Tierschutztagung für PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro. Die Teilnehmergebühren sind an der Tageskasse zu entrichten.

Info/Anmeldung: PM

Thüringen

FN- und LV-Seminarreihe mit Reitmeister Martin Plewa

Spaßfaktor Springen für Anfänger

Das Seminar mit Reitmeister Martin Plewa ist besonders zugeschnitten auf Trainer in der Basis- und Schulpferde-Ausbildung und gedacht für Personen, die praktischen Unterricht erteilen.

Samstag, 25. Februar / Seelitz, Beginn 10 Uhr

Info: Annette von Hartmann, FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, Tel. 02581/6362-282, ahartmann@fn-dokr.de


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Modernes Training für Pferd und Reiter

mit Matthias Bojer

14.2. Hotel Ilmtal, Mellingen, Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro

Info/Anmeldung: PM

Weser-Ems

PM-Seminar mit Christoph Hess

Von der Basisausbildung zum feinen Reiten

Das „feine“ Reiten mit nahezu unsichtbaren Reiterhilfen und einem sicher und sensibel reagierenden Pferd ist das erklärte Ziel aller Reiter. Die Ausbildungsprobleme und Lösungsansätze von Reiter und Pferd sind aber so unterschiedlich wie die Sterne am Himmel. Das erklärte Ziel von FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess im PM-Seminar am Dienstag, 14. März, im RTC Timmel in Großefehn ist es daher, sicht- und fühlbare Verbesserungen mit jedem Reiter-Pferd-Paar zu erreichen. Mit Reitern unterschiedlichen Alters- und Ausbildungsstandes werden in der Praxis Lösungswege erarbeitet und Zusammenhänge erklärt, um von der Basisausbildung zum feinen Reiten zu kommen. Die besondere Berücksichtigung der Natur des Pferdes liegt dabei im Fokus. Denn nur derjenige wird ein guter Reiter sein, der sein Pferd versteht, in dieses hineinhorcht und daraus die richtigen Folgerungen für sein eigenes Reiten ableitet.

Das PM-Seminar beginnt um 18 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

PM-Regionalversammlung

Gebisse und Zäumungen – so wirken sie auf das Pferd

mit Reitmeister Martin Plewa

7.2. Landeslehrstätte Vechta, Beginn 18 Uhr

PM kostenlos, Nicht-PM 10 Euro.

Info/Anmeldung: PM

Westfalen

PM-Seminare beim SIGNAL IDUNA CUP

Dressur und Voltigieren transparent – was der Richter sehen will

Der traditionsreiche SIGNAL IDUNA CUP in den Dortmunder Westfalenhallen gehört jährlich zu den sportlichen Höhepunkten der Reiter und Voltigierer aus aller Welt. Highlights im Programm sind der FEI World Cup der Voltigierer und das Finale der MEGGLE Champions. Eine kleine Gruppe Persönlicher Mitglieder erwarten dabei zwei ganz besondere PM-Seminare: Dr. Christian Peiler kommentiert am Samstag das FEI World Cup Vaulting Final und Arndt Wiebus kommentiert am Sonntag den Grand Prix Special. Nach dem Motto „Dressur und Voltigieren transparent – was der Richter sehen will“ werden Hintergrundinformationen zwischen und während den Vorstellungen vermittelt. Die Teilnehmer werden dafür mit Funkempfängern ausgestattet. Im Anschluss an die Prüfungen kann bei einem Sektempfang mit den Referenten diskutiert werden. Im Teilnahmebeitrag sind Ganztageskarten, Logensitzplätze sowie ein Sektempfang und die Ausstattung mit Funkempfängern enthalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Samstag, 4. März mit Dr. Christian Peiler

FEI World Cup Voltigieren, Beginn 10.15 Uhr

PM 40 Euro, Nicht-PM 55 Euro

Sonntag, 5. März mit Arndt Wiebus

Finale der MEGGLE Champions, Beginn 11.15 Uhr

PM 40 Euro, Nicht-PM 55 Euro

Info/Anmeldung: PM


 

PM-Seminar

Das 1×1 des Hufbeschlags

Gesunde Hufe sind die grundlegende Basis für die Bewegungsfähigkeit eines Pferdes und daher unabdingbar für ein langes und gesundes Pferdeleben. Grundlegendes Wissen über die Anatomie des Hufes und die verschiedenen Auswirkungen eines Beschlags ist daher für jeden Pferdebesitzer von Vorteil. Der Schweizer Hufbeschlag-Experte Stefan Wehrli geht in einem PM-Seminar am Freitag, 7. April, im Pferdesportzentrum Riesenbeck International in Hörstel auf die funktionelle Anatomie des Hufes ein und verdeutlicht, wie eine Ganganalyse dabei hilft, den richtigen Beschlag für ein Pferd zu finden. Zusätzlich zeigt er, wie Beschlag und Exterieur des Pferdes zusammen hängen und sich gegenseitig beeinflussen. Dabei werden auch Fehlstellungen, wie der Bock- oder Flachhuf und deren Korrektur thematisiert. Informationen über die besonderen Anforderungen des Beschlags an den Hintergliedmaßen und das Röntgen des Hufes runden das Seminar ab.

Das PM-Seminar beginnt um 19 Uhr und kostet für PM 15 Euro, Nicht-PM zahlen 25 Euro.

Info/Anmeldung: PM


 

Weitere Termine

PM-Seminar

Patient Pferd: Narkose und Herzerkrankungen in der Tierklinik erklärt

mit Dr. Florian Roggel und Stefanie Einhellig

8.2. Tierärztliche Klinik, Warendorf-Milte

Beginn 18 Uhr

PM 15 Euro, Nicht-PM 25 Euro

Info/Anmeldung: PM


 

FN-Ausbilderseminar

Die korrekte Anwendung von Hilfszügeln, Zäumungen & Gebissen

mit Reitmeister Martin Plewa

1.3. DOKR/Bundesleistungszentrum, Warendorf

Beginn 17.30 Uhr

25 Euro, für PM 15 Euro

Info/Anmeldung: FN

Präsente-Aktion für Neumitglieder

Wer vor Ort neues Persönliches Mitglied wird, erhält als Begrüßungsgeschenk ein wertvolles Fachbuch nach Wahl bis 30 Euro aus dem Sortiment des FNverlags (nur Eigenprodukte, keine Handelsware).

Kostenlos für PM

Persönliche Mitglieder besuchen „PM-Regionalversammlungen“ kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist allerdings erforderlich. Dies ist ein Beitrag der FN zur Aus- und Weiterbildung rund um das Pferd.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 02/2017
PM-Reisekalender

Nächster Artikel

Ausgabe 02/2017
Turniere – Messen – Veranstaltungen

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden