Vorheriger Artikel

Ausgabe 02/2017
PM-Turnierpaket: Jetzt bewerben

Nächster Artikel

Ausgabe 02/2017
Kurzreise nach Luhmühlen

4. Liebenberger Pferdeforum am 7. April

Wieviel (Wett)Kampf braucht der Spitzensport?

Das Liebenberger Pferdeforum hat sich als wichtige Informations- und Diskussionsplattform rund um aktuelle Themen des Pferdesports und der Pferdezucht etabliert. Bei der vierten Auflage der Veranstaltung am 7. April auf Schloss und Gut Liebenberg vor den Toren Berlins steht das Thema „Zukunft und Perspektiven in Pferdezucht und -sport: Wieviel (Wett)Kampf braucht der Spitzensport?“ im Fokus.

31_2.17_DKBRichteten die Referenten des 3. Liebenberger Pferdeforums im März 2016 den Blick auf das Thema Vermarktung mit all seinen Facetten, haben sich die Organisatoren in diesem Jahr bei der vierten Auflage der Veranstaltung den Spitzensport auf die Fahnen geschrieben. Konkret geht es um die Frage, wie viel (Wett)Kampf der Spitzensport braucht. Das Veranstalterteam – die Deutsche Kreditbank AG, der Oldenburger Pferdezuchtverband und die Persönlichen Mitglieder der FN – freut sich auf hochkarätige Referenten.

In den schönen Räumlichkeiten des Schlosses Liebenberg im Löwenberger Land bei Berlin beleuchten das Thema unter anderem der internationale Dressurrichter Dr. Dietrich Plewa, Jan Pedersen, Präsident WBFSH (World Breeding Federation for Sport Horses), Joachim Jung, der Vater des Vielseitigkeits-Olympiasiegers Michael Jung, Jörg Althoff, Sportchef BILD Süd, Dr. Peter Figge, Vorstand der Jung van Matt AG, einer der größten Werbeagenturen weltweit, DKB-Teamathlet Holger Wulschner, Kathleen Keller (Mitglied B-Kader Dressur), Christoph Wahler (Mitglied Perspektivgruppe Vielseitigkeit) und Burkhard Wahler (Beisitzer Klosterhof Medingen). Es moderieren Christoph Hess und Heiner Kanowski, Geschäftsführer des Oldenburger Pferdezuchtverbands.

31_2.17_OldenburgerSowohl in der Pferdezucht, als auch in der Ausbildung von Reiter und Pferd, ist besonderes Engagement notwendig, um den Weg in den Spitzensport zu ebnen und schlussendlich dort anzukommen. Worauf zu achten ist und welche Trends sich in Zucht und Sport aktuell entwickeln, wird nicht nur in kurzweiligen Vorträgen thematisiert, sondern auch mit dem Publikum diskutiert.

Das Tagesseminar (10 bis 18 Uhr) kostet 30 Euro. Die Anmeldung erfolgt online mit Zahlung per Lastschrift, Kreditkarte oder Online-Bezahlsystem PayPal im FN-Shop unter www.pferd-aktuell.de/shop (Tickets für Veranstaltungen). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine verbindliche Anmeldung ist bis spätestens 31. März notwendig. Info/Anmeldung: PM, siehe Seite 36.

Wer übernachten möchte, findet im Schloss und Gut Liebenberg stilvoll eingerichtete Hotelzimmer (Adresse:  Parkweg 1a, 16775 Löwenberger Land, Ortsteil Liebenberg). Buchungen sind im Internet unter: www.schloss-liebenberg.de oder telefonisch unter 033094-7000 möglich. Bei der Buchung bitte das Stichwort: „Pferdeforum“ angeben.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 02/2017
PM-Turnierpaket: Jetzt bewerben

Nächster Artikel

Ausgabe 02/2017
Kurzreise nach Luhmühlen

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden