Vorheriger Artikel

Ausgabe 06/2016
Olympische Disziplinen in Rio de Janeiro: Springen

Nächster Artikel

Ausgabe 06/2016
Bildungskonferenz: Lehren und Lernen im Pferdesport

Im vergangenen Jahr strömten die PM zu knapp 160 Seminar­veranstaltungen. Fotos (2): J. Reumann

PM-Beitragsanpassung erfolgt zu Jahresbeginn 2017

Mehr Leistung und Service

Schlechte Nachrichten überbringt niemand gerne, aber es wird auch nicht besser, wenn man sie hinauszögert. Daher zunächst ganz unverblümt: Die Persönliche Mitgliedschaft wird in 2017 teurer. Um fünf bis zehn Euro steigt der Beitrag pro Jahr. Doch es lohnt ein Blick hinter die harten Fakten, denn wo mehr gezahlt wird, wird auch mehr geboten. Und wer im kommenden Jahr ein PM-Seminar besucht, der bekommt seine Beitragserhöhung sogar erstattet.

Auf den FN-Tagungen Anfang Mai in Berlin fiel die Entscheidung. Nachdem es im PM-Vorstand beraten und im Beirat diskutiert wurde, hat der Verbandsrat die PM-Beitragsanpassung beschlossen: Waren es bisher noch 35 Euro, so steigt der Jahresbeitrag für erwachsene Mitglieder ab Januar um zehn auf dann 45 Euro. Das sind weniger als ein Euro mehr pro Monat, genauer rund 83 Cent – der Gegenwert eines Schokoriegels an der Tankstelle. Die zusätzliche Mitgliedschaft eines Ehe- oder Lebenspartners schlägt lediglich mit fünf Euro mehr pro Jahr zu Buche und liegt zukünftig bei 25 Euro. Auch für Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre steigt der Jahresbeitrag erstmals um fünf Euro an, von bisher 7,50 auf dann 12,50 Euro. Für diese rund 42 Cent mehr pro Monat ist meist nicht einmal ein Körnerbrötchen beim Bäcker erhältlich. Doch diese Zahlenspiele können all jene direkt wieder vergessen, die sich regelmäßig bei PM-Seminaren weiterbilden oder zukünftig weiterbilden möchten.

 

Fortbildung wird belohnt

Jedes Mitglied erhält in 2017 einen Bildungsgutschein im Wert der Beitragserhöhung. „Wer im kommenden Jahr also ein PM-Seminar bucht, bekommt auf den ohnehin schon vergünstigten PM-Tarif einmalig einen Rabatt in Höhe von zehn bzw. fünf Euro“, erklärt Dieter Medow, Vorstandsvorsitzender der Persönliche Mitglieder und Vize-Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. „Wir wissen, dass sich viele unserer Mitglieder gerne und fleißig weiterbilden und möchten diesen Wissensdurst belohnen. Daher haben wir uns entschlossen, die Beitragserhöhung mit dem Bildungsgutschein auszugleichen“, so Medow weiter. Doch nicht nur das: Auch das Angebot an PM-Veranstaltungen hat sich in den letzten Jahren nahezu verdoppelt. Wurden 2010 noch 90 PM-Veranstaltungen angeboten, so waren es 2015 bereits 158 – und die Anzahl soll weiter steigen. „Unser Ziel ist es, die PM-eigenen Veranstaltungen bundesweit noch weiter auszubauen. Dies geschieht auch auf Wunsch unserer Mitglieder“, sagt Stephanie Pigisch, Leiterin des Bereichs Persönliche Mitglieder. Ein größeres Angebot an Veranstaltungen, das sich lohnt: Schließlich bieten sich allen Mitgliedern nicht nur mehr attraktive Fachinhalte, sondern auch mehr Möglichkeiten durch den speziellen PM-Tarif bei der Weiterbildung bares Geld zu sparen.

Service groß geschrieben

6.16_21_PM-KarteWer viele Veranstaltungen besucht, für den ist auch guter Service wichtig, egal ob bei der Anmeldung oder bei anderen Fragen rund um Veranstaltungsbesuch und Mitgliedschaft. Damit der Service auch gut bleibt und sich noch weiter verbessert, sollen kompetente Mitarbeiter langfristig an die Persönlichen Mitglieder gebunden werden. Denn nur so kann „näher dran“ nicht nur funktionieren, sondern auch gelebt werden. Nur so werden aus unbekannten Stimmen und Gesichtern bekannte. Immer wichtiger wird zudem der Online-Service. Entsprechend sollen Formulare bei Bestellungen im Shop oder bei der Anmeldung zu Veranstaltungen überarbeitet und kundenfreundlicher gestaltet werden. Auch die Kommunikation modernisiert sich weiter, seit Kurzem sind die Persönlichen Mitglieder auf Instagram präsent und bieten dort exklusive Einblicke in Veranstaltungen und die Arbeit hinter den Kulissen. Mehr als 300 Abonnenten hat der Kanal bereits und damit es mehr werden, sind alle Persönlichen Mitglieder gefragt, die Werbetrommel zu rühren.

Erst kürzlich referierte FN-Ausbildungsbotschafter Christoph Hess bei einem Seminar auf Hofgut Rosenau.

Gemeinsam engagiert

Nicht mehr wegzudenken sind die zahlreichen Förderprojekte der Persönlichen Mitglieder. Seit etlichen Jahren engagieren sich die PM im, um und für den Pferdesport und so letztlich für die gesamte Gesellschaft. Das Volumen der Förderprojekte hat sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdreifacht: Egal ob über die Aktion „Pack an! Mach mit!“ Reitvereine bei dringend notwendigen Sanierungsarbeiten unterstützt werden, beim Projekt „Pferde und Flüchtlinge“ gesellschaftliche Verantwortung gefördert wird oder verschiedene Aktionen rund um „Pferde und Kinder“ dazu beitragen, die Zukunft von Pferd und Mensch positiv zu beeinflussen – die PM fördern aus ihrer Mitte heraus, in ihrem Umfeld, persönlich, lebensnah und unkompliziert. Jedes einzelne Persönliche Mitglied leistet hierzu seinen Beitrag. „Es sind die ideellen Werte, die seit jeher das zentrale Thema der Wertegemeinschaft PM waren und sind. Die zahlreichen Förderprojekte sind ein Ausdruck dessen. Die PM haben hierüber die großartige Möglichkeit zu gestalten, Einfluss zu nehmen und Positives zu bewirken“, sagt Dieter Medow.

Neue PM-Mitgliedskarten 

Neben dem Fördergedanken sind es aber auch die zahlreichen Rabatte und Vergünstigungen, die zu einer Mitgliedschaft motivieren. Und diese sind auch nach der Beitragsanpassung immens. Je nach persönlicher Lebenssituation lässt sich hier leicht eine Menge Geld sparen: Bei der Versicherung, beim Autokauf, bei Eintrittsgeldern für Messen und Turniere, beim Abonnement von Fachmagazinen und mehr. „Durch das wachsende Netzwerk an Kooperations-partnern kommen die PM in den Genuss von immer mehr Vorteilen. Die Gegenwerte für die Persönliche Mitgliedschaft steigen an“, so Medow. „Alle PM sollten Anfang Juli aufmerksam beim Leeren ihres Briefkastens sein und auf den Umschlag mit dem PM-Logo achten“ empfiehlt er. Mit Freude erwartet werden darf dann die neue PM-Mitgliedskarte. Und mit ihr der nächste Vorteil: Denn obendrauf gibt es als kleines Geschenk aus dem FNverlag einen Gutscheincode für einen kostenlosen, zweistündigen Zugang zu den FN-Erfolgsdaten. Diese geben Auskunft über erbrachte Leistungen von Pferd und Reiter und ermöglichen den Persönlichen Mitgliedern mal wieder „näher dran“ zu sein.

Maike Hoheisel

Vorheriger Artikel

Ausgabe 06/2016
Olympische Disziplinen in Rio de Janeiro: Springen

Nächster Artikel

Ausgabe 06/2016
Bildungskonferenz: Lehren und Lernen im Pferdesport

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden