PM-Förderprojekte 2015: PM investieren 150.000 Euro

Nachwuchs fürs Pferd begeistern

Viel vorgenommen haben sich die Persönlichen Mitglieder für das Jahr 2015. Ob Ponyspaß für Kinder, Reitsport-AGs oder Aktionen zur Verschönerung von Vereinsanlagen – auch im neuen Jahr fördern die Persönlichen Mitglieder wieder zahlreiche Maßnahmen. Fast 150.000 Euro fließen im Jahr 2015 in die Unterstützung von Projekten. Insbesondere die Kinder- und Jugendförderung liegt den PM dabei besonders am Herzen.

Die demografische Entwicklung und ihre Folgen haben die Erkenntnis beschleunigt: Für den Pferdesport und das Hobby Reiten ist der Ausbau von Angeboten für die ganz Kleinen von zentraler Bedeutung. Welches Hobby und welchen Sport Kinder ergreifen, entscheidet sich meist im Kindergartenalter. „Das haben auch andere Sportarten erkannt. Um die ganz Kleinen ist ein Wettbewerb entstanden. Wer nicht mitmacht, hat in jedem Fall verloren“, sagt Maria Schierhölter-Otte, Leiterin der FN-Abteilung Jugend. Deshalb werden sie und ihre Mitstreiter nicht müde, an die Reitvereine zu appellieren, spezielle Angebote für die Zielgruppe von Kindern im Alter von vier bis zwölf Jahren anzubieten.

„In 2010 waren die Mitglieder in deutschen Reitvereinen im Durchschnitt 41 Jahre alt, in Frankreich hingegen nur 13 Jahre“, so Schierhölter-Otte. In den vergangenen drei Jahren hat sie verstärkt über die Grenze geschaut, um das Geheimnis des französischen Erfolges herauszufinden. „Dort haben die Clubs erkannt, dass sie schon die ganz Kleinen für den Pferdesport gewinnen müssen, und sie haben ihr Angebot mit kleinen Ponys darauf ausgerichtet.“ Unter dem Motto „PM-Ponyspaß“ widmet sich eine Arbeitsgruppe seit 2012 genau diesen Aspekten: Wie kann man die Verantwortlichen in Vereinen und Betrieben motivieren, die Jüngsten vermehrt ins Blickfeld zu rücken? Welche Qualifikationen benötigt ein Ausbilder, um den kleinen Reiternachwuchs zu begeistern? So entstanden Ideen für die Ausgestaltung der Ergänzungsqualifikation „Kinderreitunterricht“, die seit 2014 Bestandteil der Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) ist, und Materialien wie die Broschüre „Hilfe, mein Kind ist pferdeverrückt“, die seit diesem Jahr Reitschulen als Elterninformation bei der FN bestellen können. Zur Unterstützung von Reitschulen findet sich im Internet ein PR-Paket „Pony-Schnuppertag“, mit dem Ponyreitschulen Werbung machen und neue Schüler gewinnen können. Derzeit wird das Thema „PM-Ponyspass“ für die Equitana 2015 vorbereitet: Unter dem Motto „Kleine Kinder, kleine Ponys – was geht“ bietet die FN ein Kurz-Seminar für Ausbilder an, berät vor Ort rund um das Thema Kinderunterricht in Theorie und Praxis und stellt Materialien wie den neuen Lernkoffer für Kindergärten vor. Finanziell unterstützt werden die Maßnahmen durch die Persönlichen Mitglieder.

Schule und Kindergarten

Wie sehr es den PM am Herzen liegt, den Nachwuchs für das Pferd zu begeistern, zeigt auch die Unterstützung von Schulen und Kindergärten. 20.000 Euro jährlich lässt es sich der PM-Bereich seit 2011 kosten, diese Einrichtungen finanziell zu unterstützen. Bis zu 500 Euro können Schulen und Kindergärten erhalten, wenn sie künftig mit Reitvereinen oder Pferdebetrieben zusammenarbeiten wollen und die Eigenmittel dafür nicht ausreichen. Über 30 Anträge wurden in 2014 bei der FN bearbeitet und bewilligt. Zusätzlich stattet die Firma Uvex gemeinsam mit den Persönlichen Mitgliedern bereits seit 2001 Schulsport- und Kindergartengruppen mit Reithelmen aus. Allein im Jahr 2014 wurden 222 Reithelme in 30 Schulen und 76 Helme in 12 Kindergärten zur Verfügung gestellt. Der Lernkoffer für Kindergärten soll ab Frühjahr 2015 mit pädagogischen Lernmaterialien Kindern bereits im Kindergartenalter spielerisch den Zugang zum Thema Pferd ermöglichen. Bis zu 300 Koffer pro Jahr werden Kindergärten gegen eine geringe Selbstbeteiligung zur Verfügung gestellt.

Mitglieder packen an

Unter dem Motto „Pack an, mach mit“ starteten die Persönlichen Mitglieder im Jahr 2014 eine Aktion zur Verschönerung von Vereinsanlagen, und stießen damit bundesweit auf offene Ohren (siehe auch November-Ausgabe 2014 des PM-Forums). Rund 150 Vereine bewarben sich mit ihren Sanierungsmaßnahmen, statt der geplanten 20 Vereine erhielten am Ende 60 einen Zuschuss von 500 Euro für ihre Verschönerungsaktionen. „Für uns war schnell klar, dieses Projekt unterstützen wir auch in 2015 wieder“, erklärt PM-Bereichsleiter Christoph Hess. 2Wir wollten einen Anreiz schaffen und Vereinsmitglieder motivieren, gemeinschaftlich etwas auf der Anlage zu verbessern. Die Resonanz auf die Aktion hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.“ Deshalb heißt es für Vereine auch in 2015 wieder: Anpacken und mitmachen! Die neue Runde wird im Frühjahr starten, ab dann können sich Vereine mit ihren Maßnahmen um einen Zuschuss bewerben.

Langjährige Projekte

Viele erfolgreiche Förderprojekte unterstützen die Persönlichen Mitglieder bereits seit Jahren, diese werden auch im Jahr 2015 fortgesetzt. Dazu gehören die Aktion für bessere Pferdehaltung „Unser Stall soll besser werden“ und der PM-Schulpferde-Cup. Die bundesweite Wettbewerbs-Serie für Schulpferdereiter ist seit 17 Jahren erfolgreich. Das Finale der Serie 2014/2015 wird im Rahmen der Equitana im März ausgetragen, danach startet die nächste Runde mit neuen Qualifikationsterminen.

Zum ersten Mal wurde im Jahr 2014 zur Teilnahme am PM-Cup Ü35 eingeladen, ein Wettbewerb für die Altersgruppe der über 35-jährigen Neu- und Wiedereinsteiger. „Der PM-Cup Ü35 ist in Anlehnung an den Schulpferde-Cup entstanden, an dem in den vergangenen Jahren fast nur Kinder und Jugendliche teilgenommen haben“, erläutert Annette von Hartmann, Mitarbeiterin in der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe. „Erwachsene scheuen meist den Vergleich mit deutlich jüngeren Reitern, und so wurden wir immer wieder gefragt, wann es denn eine solche Serie für Erwachsene geben könnte.“ An zwei Terminen konnten sich die erwachsenen Neu- und Wiedereinsteiger im Laufe des Jahres miteinander messen. Der dreitägige Abschlusslehrgang als Preis für die besten Teams wird im Januar stattfinden. „Nachdem wir in diesem Jahr erste Erfahrungen mit einem Cup für Erwachsene sammeln konnten, werden wir das Konzept und die Ausschreibung für das nächste Jahr überarbeiten. In jedem Fall wird es auch in 2015 wieder einen Wettbewerb für Erwachsene geben“, verspricht von Hartmann.
Alle Förderprojekte der Persönlichen Mitglieder mit weiteren Informationen zu Ausschreibungen, Bewerbungsfristen oder Anmeldeformularen sind zu finden unter www.pferd-aktuell.de/pm-foerderprojekte.

Autor: Janet Mlynarski

Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2015
Ausbildungstipp: Über die Schulter „ausbrechen“

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2015
Reisen

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden