Vorheriger Artikel

Ausgabe 07/2019
Editorial

Nächster Artikel

Ausgabe 07/2019
Wenn der Atem stockt

So kann es aussehen: Beim RFV Warendorf wurde der Fairnesspreis im Rahmen eines M-Springens vergeben. Foto: René Penno

Große Resonanz auf „Fair geht vor“

Seit Mai erst gibt es das neue PM-Förderprojekt „Fair geht vor – Jugend für Fairness im Pferdesport“. Die Idee: Eine jugendliche Jury verleiht auf einem Turnier einen Sonderpreis an den Reiter, der sich durch besonders faires Verhalten gegenüber Pferd und Mitmenschen auszeichnet. Die Bewertung nehmen die Jugendlichen dabei selbst vor. Ziel ist es, den Blick der Jugend im Pferdesport für fairen Umgang mit dem Partner Pferd zu schärfen.

Die Resonanz auf „Fair geht vor“ in den ersten Wochen war groß und so sind viele der PM-Unterstützungspakete für dieses Jahr bereits vergeben. Wer bei sich im Verein auch ein solches Projekt durchführen möchte, sollte schnell sein, um sich eines der letzten Pakete mit Begleitmaterial, Ausstattung für die Jury und Ehrenpreis für den Sieger zu sichern. Mehr Infos gibt es unter www.pferd-aktuell.de/fairgehtvor.

FN-Webseite zur Pferdehaltung

Was ist die Natur des Pferdes? Was braucht ein Pferd, um zufrieden zu sein? Diese und noch mehr Fragen beantwortet die Deutsche Reiterliche Vereinigung jetzt auf ihrer Internetseite. Unter www.pferd-aktuell.de/umweltundpferdehaltung hat sie den Themenbereich Pferdehaltung inklusive Infos zum Pferdeverhalten umfangreich ergänzt und mit Filmmaterial angereichert.

Unterstützt wird all das von der Firma Schweizer-Effax (Effol), die seit 2006 offizieller Partner der FN ist. „Uns liegen die Gesunderhaltung und das Wohlbefinden der Pferde ganz besonders am Herzen. Die richtige Haltung spielt dabei eine essentielle Rolle. Uns ist wichtig, dass die richtige und artgerechte Pferdehaltung zukünftig noch mehr Beachtung findet“, erklärt Jörg Stegemann, Business Director Equestrian der Schweizer-Effax GmbH, das Engagement seiner Firma.

Zur artgerechten Pferdehaltung gehört täglich freie Bewegung. Foto: Lafrentz/FN-Archiv

Neue Chefredaktion für das PM-Forum

Maike Hoheisel-Popp. Foto: Kaup/FN-Archiv

Mit der vorliegenden Juli-Ausgabe hat Maike Hoheisel-Popp die Chefredaktion für das PM-Forum übernommen. Nach einem Bachelor- und Masterstudium in Medienwirtschaft, Journalismus und Kommunikationswissenschaft sowie einem Volontariat in der FN-Öffentlichkeitsarbeit ist Hoheisel-Popp bereits seit längerem Teil des Redaktionsteams, seit zwei Jahren auch für die Kommunikation im Bereich Persönliche Mitglieder zuständig und somit dort kein neues Gesicht. „Ich möchte an die erfolgreiche Arbeit meiner Vorgängerin anschließen, aber natürlich auch eigene Ideen einbringen und das PM-Forum sukzessive weiterentwickeln“, sagt sie. Vielleicht ist dem einen oder anderen Leser ja bereits das neue Format der „10 Tipps“ aufgefallen. Und da ein gutes Magazin immer auch vom Feedback seiner Leser lebt, freut sich Hoheisel-Popp über Anregungen, Lob und Kritik zu den Ausgaben sowie Themenwünsche, die per E-Mail an pm-forum@fn-dokr.de gerichtet werden können.

Reitmeister-Titel für Dorothee Schneider

Deutschland hat einen neuen Reitmeister, beziehungsweise in diesem Fall eine Reitmeisterin: Dorothee Schneider. Die Team-Olympiasiegerin von Rio 2016 bekam die ehrenvolle und höchste Auszeichnung im Pferdesport im Rahmen der Deutschen Meisterschaften beim Longines Balve Optimum für ihre langjährige, erfolgreiche Ausbildung zahlreicher Pferde aus den Händen von FN-Vizepräsident Dr. Harald Hohmann verliehen. Der Reitmeister-Titel wird ausschließlich auf Vorschlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung oder einer ihrer Mitgliedsverbände für herausragende Leistungen im Sattel, langjährige herausragende Ergebnisse als Ausbilder von Spitzenreitern und -pferden sowie nachahmenswertes Engagement für den Reitsport vergeben. Dorothee Schneider hatte bei den Deutschen Meisterschaften übrigens noch mehr Grund zur Freude: Mit Showtime FRH gewann sie im Grand Prix Special ihren zweiten DM-Titel.

Zweifache Deutsche und nun auch Reitmeisterin: Dorothee Schneider. Foto: Stefan Lafrentz

Freitickets für die Stuttgart German Masters

Wenn vom 13. bis 17. November in Stuttgart die German Masters ausgetragen werden, dürfen wieder viele Persönliche Mitglieder live vor Ort dabei sein. Wie bereits in den Vorjahren, stellt der Veranstalter den PM 900 Freitickets für Mittwochnachmittag, Donnerstag (tagsüber) und Freitag (tagsüber) zur Verfügung. Und da ein Turnierbesuch mit Freuden zusammen am meisten Spaß macht, werden die Tickets im Viererpack verlost. Um teilzunehmen, einfach das unten stehende Teilnahmeformular ausfüllen. Teilnahmeschluss ist der 28. Juli 2019. Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen.

Übrigens: Wer bei der Verlosung kein Glück hat oder die German Masters an einem anderen Tag besuchen möchte, erhält als PM zehn Prozent Rabatt auf Tickets aller Kategorien im Vorverkauf. Es dürfen vier Karten pro PM und Veranstaltungsabschnitt gekauft werden. Mehr Infos dazu gibt es hier.

 

Gewinnspiel Stuttgart German Masters: Teilnahmeformular

Teilnahmebedingungen

Datenschutzbestimmungen

Illustration eines Idealen Pferdes nach Joseph Christoph Zehentner aus dem Jahr 1766. Quelle: Deutsches Pferdemuseum

Ausstellung: Das perfekte Pferd

Auch die Pferdewelt ist von Moden, Trends und Schönheitsidealen beeinflusst. Die Ausstellung „Das perfekte Pferd?“ im Deutschen Pferdemuseum in Verden zeigt nun, wie und zu welchem Zweck die Menschen von der Antike bis zur heutigen Zeit immer wieder Kriterien zur Beurteilung von Pferden gesucht und gefunden haben. Anhand von Gemälden, Graphiken und Skulpturen zeichnet die Ausstellung die Geschichte der Pferdedokumentation und -beurteilung nach und stellt dar, wie sich über die Jahrhunderte diverse Schönheitsideale gebildet haben und welche Maßnahmen ergriffen wurden, um diesen gerecht zu werden.

Das Streben nach dem Ideal hält bis heute an. Doch hat dies zu einer einheitlichen Vorstellung von dem „perfekten Pferd“ geführt? Als Ausklang stellt die Ausstellung die persönlichen Lieblingspferde verschiedener Menschen vor. Pferde unterschiedlichster Rassen, Farben, Staturen, Charaktere und Verwendungen. Die Sonderausstellung ist noch bis zum 20. Oktober 2019 zu sehen. Mehr Infos zur Ausstellung und zum Begleitprogramm unter www.dpm-verden.de. Persönliche Mitglieder erhalten im Deutschen Pferdemuseum übrigens Eintrittsrabatt auf Vortragsveranstaltungen, also auch auf das Begleitprogramm zur Sonderausstellung.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 07/2019
Editorial

Nächster Artikel

Ausgabe 07/2019
Wenn der Atem stockt