Startschuss für Deutschlands U25-Springpokal 2015

Der erfolgreichen Premiere 2014 folgt die Fortsetzung: „Deutschlands U25 Springpokal“, den die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport gemeinsam mit Familie Müter (Königslutter), ermöglicht, startete in die neue Saison.

Bundestrainer Otto Becker: „Diese Serie ist unglaublich wichtig, um den jungen Leuten den Weg in den Spitzensport zu erleichtern. Und sie ermöglicht es ihnen, auf den besten Plätzen Erfahrungen zu sammeln.“ Das konnte auch Vorjahressieger Denis Nielsen in der Pressekonferenz bestätigen: „Es war für mich ein großartiges Erlebnis, auf dem Derby-Platz in Hamburg zu reiten und dann sogar noch eine Starterlaubnis für den CHIO Aachen zu erhalten“, erzählte der 25-jährige Bereiter des Gestüts Sprehe in Löningen.

Die besten Plätze warten auch in diesem Jahr auf die Reiterinnen und Reiter, die nicht älter als 25 Jahre sind. Nach den Löwen Classics macht die Serie in München (14.-17. Mai), bei den Deutschen Meisterschaften in Balve (11.-14. Juni) und beim Nationenpreisturnier in Mannheim (16.-19. Juli) Station. Das Finale wird im Rahmen der Europameisterschaften in Aachen (20.-23. August) ausgetragen.

Deutschlands U25 Springpokal 2015 erlebte den Startschuss in Braunschweig. Zur Presse­konferenz kamen (v.l.) Turnierchef Axel Milkau, Bundestrainer Otto Becker, Vorjahressieger Denis Nielsen und Nadine Terhorst, Geschäftsführerin der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport.

Neu: Lernkoffer für Vorschulkinder

Pünktlich zur Equitana wurde er fertig: der neue FN-Lernkoffer für Vorschulkinder, der mit Unterstützung des Münsteraner Coppenrath-Verlags, des FNverlags und der PM umgesetzt wurde. Es ist bekannt, dass sich bereits kleinste Kinder für Pferde begeistern lassen.

Vom Putzbeutel mit Striegel, Hufkratzer und Kamm, eine Pferde-Leine, ein Stempelset, bunte Postkarten, Lesezeichen, Bleistifte, Ansteck-Buttons mit Pferdemotiv bis zum Pferdebilderbuch enthält der Koffer alles, um das Interesse der Kinder zu wecken. Erzieher und Ausbilder finden außerdem einen „Leitfaden für die Umsetzung“, Lernmaterialien, Lehrtafeln und die Broschüre „Das Pferd – vierbeiniger Lehrer“.

Für Eltern gibt es die Info-Broschüren „Hilfe, mein Kind ist pferdeverrückt“ und „Reiten macht das Beste aus dir“. Der Lernkoffer kann ab sofort zum Preis von 20 Euro unter www.fn-dokr.de Rubrik Broschüren/Jugend bestellt werden, die Lieferung erfolgt ab Mitte April.

Neu für Kinder­gärten, Vereine und Betriebe: der FN-Lernkoffer für Vorschulkinder

VW und Audi preiswerter

Ab sofort können Persönliche Mitglieder beim Autokauf noch mehr sparen. Die Auto Weber GmbH & Co. KG bietet attraktive Rabatte auf Wagen der Marken VW Nutzfahrzeuge, VW PKW und Audi. Unabhängig vom Modell können Gewerbetreibende und Freiberufler beim Kauf eines VWs 16,5 Prozent sparen. Privatpersonen dürfen sich über einen Nachlass von 14 Prozent freuen. Beim Kauf eines Wagens der Marke Audi gibt es je nach Modell Rabatte von 12,25 bis 16,5 Prozent. Informationen zu den Bedingungen und Voraussetzungen sind auf unseren Internetseiten unter PM / Rabatte / Neuwagen zu finden.

Wolfgang Jochem verstorben

Die Persönlichen Mitglieder trauern um den hessischen PM-Delegierten Wolfgang Jochem. Nach kurzer, schwerer Krankheit starb der technische Bundesbahnamtsrat im Alter von 75 Jahren in seiner Heimatstadt Büttelborn.

Über ein Vierteljahrhundert engagierte sich Wolfgang Jochem, der Anfang der 70er Jahre als „Seiteneinsteiger“ zum Pferdesport fand, für die PM. Zunächst im Gespann mit dem damaligen PM-Sprecher und Vorsitzenden der hessischen Pferdezüchter, Dr. Herbert R. Müller, organisierte er zahlreiche interessante Veranstaltungen für die PM, darunter auch den gemeinsamen PM-Treff beim Wiesbadener Schlossparkturnier.

Wolfgang Jochem

Finale auf der Equitana: Vierter Sieg für Altrogge-Terbrack

Bereits zum vierten Mal kommen die Sieger im PM-Schulpferde-Cup aus Nottuln von der Reitschule Altrogge-Terbrack. Unter der Leitung ihrer neuen Ausbilderin Ricarda Elsbernd verwiesen Anne Hagedorn mit Argentina, Katharina Laspe mit Fürstin, Leonora Mense mit Harry Boo und Sophia Hoffmann mit Roger mit durchgehend hohen Noten im Siebener- und Achter-Bereich die Konkurrenten einmal mehr auf die Plätze. Bereits 2010, 2011 und 2014 standen Teams der Reitschule oben auf dem Treppchen, im vergangenen Jahr in Hagen a.T.W. wurden sie Zweite. „Einfach klasse, was die Mädchen und unsere Lehrpferde hier vor der großen Zuschauerkulisse auf der Equitana geleistet haben“, freute sich Ricarda Elsbernd für ihre Reiterinnen und Lehrpferde, von denen drei bereits mehrfach am Finale der Serie teilgenommen hatten. Zweiter im Finale wurde der Stall Renschler aus Heidgraben, Rang drei ging an den Reiterhof Schreiber aus Krempermoor, ebenfalls Schleswig-Holstein.

Ergebnisübersicht:

1. Reitschule Altrogge Terbrack/LV Westfalen; 180,6
2. Stall Renschler/LV Schleswig-Holstein; 174,7
3. Reiterhof Schreiber/LV Schleswig-Holstein; 171,0
4. RuFV Wolfsburg/LV Hannover; 169,8
5. RFV Waldhof/ LV Hessen; 158,7
6. RFV Marktoberdorf/LV Bayern; 151,8

Finale auf der Equitana

Vielseitigkeitsveranstalter: Jetzt bewerben

Safety first heißt es in der Vielseitigkeit nicht erst seit letztem Jahr. Dennoch wird seit dem Tod Benjamin Winters mit noch mehr Nachdruck an der Entwicklung deformierbarer, mit Sicherheitselementen ausgerüsteter Geländehindernisse gearbeitet. Um den Einsatz solcher Sprünge voranzutreiben und weitere Erfahrungen zu sammeln, bezuschussen die PM und die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport Vielseitigkeitsveranstalter, die in diesem Jahr solche Sicherheitselemente in ihre Strecke einbauen und testen wollen und bereit sind, ihre Erfahrungen zu dokumentieren. Die Höhe der Förderung richtet sich nach Anzahl und Umfang der Anträge. Die Auswahl ist zunächst auf Gelände- und Vielseitigkeitsprüfungen der Klasse A und höher beschränkt.

Weitere Informationen sowie ein Antragsformular sind erhältlich bei Philine Ganders-Meyer, FN-Koordinatorin Vielseitigkeit, E-Mail pganders@fn-dokr.de.

Die LPO-App ist da

Darauf haben viele Pferdesportler schon gewartet: Ab sofort gibt es die Leistungs-Prüfungs-Ordnung (LPO) auch als App fürs Smartphone. Neben den Inhalten des Regelwerkes bietet die LPO-App Vorteile wie ein verlinktes Inhaltsverzeichnis, eine skalierbare Schriftgröße sowie eine Volltextsuche, mit der man schnell Begriffe ausfindig machen kann.

Weiterer Vorteil: Dank des kostenlosen Update-Service bleibt die LPO bis zur nächsten kompletten Neuauflage immer auf dem neuesten Stand. Die LPO-Apps können für 9,99 Euro im Apple App Store oder Google play Store heruntergeladen werden.

Die LPO-App ist da

Wir gratulieren

Einen besonderen Geburtstag feiert in diesem Jahr die PM-Ehrenvorsitzende Ruth Klimke: Am 21. Mai wird sie 75 Jahre alt. Zwölf Jahre lang stand die Witwe von Dr. Reiner Klimke und selbst früher erfolgreiche Dressurreiterin bei den PM in vorderster Reihe und prägte mit ihrem Pferdefachverstand und Charme das Bild der PM in der Öffentlichkeit. Gleichzeitig Vizepräsidentin der FN, begleitete und initiierte sie während dieser Zeit zahlreiche Projekte wie z.B. den PM-Schulpferdecup. Darüber hinaus setzte sie sich für den Ausbau des PM-Veranstaltungsangebots ein und ist ein gern gesehener Gast auf PM-Tagungen. Ihren 90. Geburtstag feiert am 7. Mai Edla-Maria Menz. Die Reiterin, Richterin und Übungsleiterin aus Sebnitz engagierte sich bereits zu DDR-Zeiten im Pferdesport. 1990 übernahm sie den Vorsitz ihres Kreisreiterverbandes und wurde Mitglied im Ausschuss Allgemeiner Pferdesport des Landesverbands Sachsen. Als Persönliches Mitglied war sie von 1993 bis 2012 erste PM-Delegierte in Sachsen. Unser Glück­wunsch gilt außerdem dem PM-Delegierten Harald Heiden aus Klein-Labenz in Mecklenburg-Vorpommern, der am 15. Mai seinen 65. Geburtstag feiert, sowie dem Hannoveraner PM-Delegierten Hans-Peter Effenberger aus Wedemark. Er wird am 25. April 60 Jahre jung.

Ruth Klimke

Edla-Maria Menz

Vorheriger Artikel

Ausgabe 04/2015
Editorial

Nächster Artikel

Ausgabe 04/2015
Der 100. Nationenpreis

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden