PM-Busrundreise vom 8. bis 13. Juni 2015

Traditionsgestüte Lipica, Piber, Wien, Bábolna

Diese Reise durch Österreich, Slowenien und Ungarn führt zu traditionsreichen Orten, deren Namen aufgrund der hier gepflegten Pferdezuchten einen weltweit klangvollen Ruf genießen. Die Besichtigung des international anerkannten Gestüts Piber in der Steiermark steht ebenso auf dem Programm wie der Besuch der Spanischen Hofreitschule in Wien, in der seit über 440 Jahren die „Hohe Schule“ der klassischen Reitkunst gepflegt wird. Das Gestüt Bábolna beherbergt die Quelle einer der ältesten Kulturpferderassen der Welt: In dem im Jahr 1789 gegründeten kaiserlichen und königlichen Gestüt entstand die Shagya-Araberzucht, deren Vertreter von hier aus ihren Siegeszug in die gesamte Welt antraten. Begleitet wird die Reise PM-Busrundreise vom 8. bis 13. Juni Traditionsgestüte Lipica, Piber, Wien, Bábolna vom ausgewiesenen Rasse-Experten und Buchautor Erhard Schulte, der seine hippologischen, historischen und kulturellen Kenntnisse einbringt.

Reiseablauf

Montag, 8. Juni:
Fahrt mit dem Reisebus ab Dinklage, Kassel, Würzburg, Nürnberg und München nach Ljubljana/Slowenien. Abendessen und Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel.

Dienstag, 9. Juni:
Den Auftakt dieser Reise bildet der Besuch des Gestüts Lipica, Keimzelle der berühmten Lipizzaner-Zucht, aus der auch die legendären weißen Hengste der Spanischen Hofreitschule in Wien hervor gingen. Die über 400 Jahre währende Tradition dieser Zucht wird nun inmitten der einzigartigen Karstlandschaft fortgesetzt und stellt eines der schönsten Natur- und Kulturdenkmäler Sloweniens dar. Weiterfahrt nach Graz/Österreich. Abendessen und Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel.

Mittwoch, 10. Juni:
Nach dem Frühstück geht es zum Gestüt Piber. Als einziges Staatsgestüt in Österreich hat es die Aufgabe, jene Lipizzaner-Hengste zu züchten, die in der Spanischen Hofreitschule in Wien auftreten. An verschiedenen Stationen wird Wissen über die Zucht, Haltung und Ausbildung auf anschauliche Weise vermittelt. Weiterfahrt nach Wien und Stadtführung. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Schönbrunn.

Reiseleiter

Durch die zahlreichen PM-Reisen nach Trakehnen und nach Andalusien ist er bereits vielen PM bekannt und in bester Erinnerung: Erhard Schulte (Wenzendorf), Züchter, Zuchtrichter, Moderator und Buchautor begleitet diese Reise als ausgewiesener Rasse-Experte und Freund hippologischer Kultur.

Donnerstag, 11. Juni:
Am Vormittag Besuch der „Morgenarbeit“ der Spanischen Hofreitschule, am frühen Nachmittag geführter Rundgang durch die Anlage. Weiterfahrt nach Tata/Ungarn. Abendessen und Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel.

Freitag, 12. Juni:
Das Gestüt Bábolna dient seit seiner Gründung im Jahre 1789 der Pferdezucht in Ungarn. Berühmt wurde Babolna vor allem für seine Araberzucht: Laufende Importe aus den Hochzuchtgebieten Arabiens ermöglichten sowohl die Zucht von Vollblutarabern als auch die Schaffung der europäischen Kulturaraber – heute Shagya-Araber genannt. Am Nachmittag geht es zum Stift Melk. Das prächtige Stift imponiert vor allem durch seine ausdrucksstarke Architektur sowie die Vielfalt an kunsthistorischem Reichtum und zählt zu den bedeutendsten Barockbauten Europas. Abendessen und Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel in Linz.

Samstag, 13. Juni:
Rückreise mit dem Reisebus in die Heimatorte.

Reisepreis

949 Euro pro Person im DZ, PM-Rabatt 50 Euro, EZ-Zuschlag 189 Euro.
Mindestteilnehmerzahl 25 Personen.
Anmeldeschluss 31. März 2015.

Reiseveranstalter

Information und Buchung beim Reiseveranstalter:
Clemens Kohorst GmbH
Holthausstr. 10
49413 Dinklage
Telefon 04443/5071900
Fax 04443/1639
info@kohorst-reisen.de www.kohorst-reisen.de

Vorheriger Artikel

Ausgabe 01/2015 Reisen

Nächster Artikel

Ausgabe 01/2015 PM-Reisekalender

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden