Vorheriger Artikel

Ausgabe 04/2016
PM-Kurzreise: Weltmeisterschaften Vierspänner

Nächster Artikel

Ausgabe 04/2016
Young PM-Quiz April 2016

Entabeni Wildreservat

Spannendes Reiten und Wildlife in Südafrika

Fotos: Pferd&Reiter Internationale Reiterreisen

Das private Entabeni Wildreservat liegt nur ca. 2,5 Fahrstunden von Johannesburg entfernt und bietet unter anderem Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen einen idealen Lebensraum. Flora und Fauna sind hier einzigartig. Der Traum eines jeden Reiters, Wildtiere in beeindruckender Natur vom Pferderücken aus zu erleben, wird hier wahr. Einfacher geht eine Afrika-Reise nicht: Ohne Malaria-Prophylaxe und Zeitverschiebung sowie mit Direktflug ab München und Frankfurt – abends in Deutschland in den Flieger und am nächsten Morgen ist man mitten in der afrikanischen Tierwelt.

Wildlife-Ritte

1. Tag: Anreise. Eingewöhnungsritt in den afrikanischen Sonnenuntergang.
2. Tag: Nach einem frühen Frühstück erste Safari zu Pferd. Im Wildreservat werden die Spuren der Wildtiere verfolgt. Man erlebt das ganze Jahr über Elefanten, Antilopen, Zebras, Kudus, Gnus, Nilpferde, Krokodile und viele andere in ihrem natürlichen Lebensraum. Mittags Rückkehr zur Lodge und am Nachmittag ein weiterer Ritt durch das wildreiche Reservat.
3. Tag: Aufbruch zum Fly Camp, um dort vier Nächte in nostalgischen Safari-Zelten, einer idealen Kombination aus Komfort- und Naturerlebnis, zu verbringen.
4. Tag: Auf dem Ritt durch das Reservat sieht man mit etwas Glück die Big Five (Löwe, Leopard, Büffel, Elefant, Nashorn). Mittagessen im Camp und dann erneuter Ritt, der mit einem Sundowner im afrikanischen Busch ausklingt. Bei Anbruch der Dunkelheit geht es im offenen Jeep auf eine Nachtpirsch, um nachtaktive Tiere beobachten zu können.
5. Tag: Reiten über offene Ebenen, abwechslungsreiche Buschlandschaft und weite Savannen sowie durch ein afrikanisches Dorf steht heute auf dem Tagesplan. Im Wildlife-Center erfährt man viel über die Erhaltung und den Schutz der Tiere und Pflanzen.
6. Tag: Der erfahrene Reitführer bringt die Tierwelt und die Natur Afrikas näher und kann zu den Tieren und Pflanzen interessante Geschichten erzählen. Die Abende am Lagerfeuer unterm atemberaubenden Sternenhimmel vergisst man nie.
7. Tag: Auf dem Weg zur Lodge begegnet man an verschiedenen Wasserlöchern wieder Elefanten, Büffeln und anderen Tieren. An den Sundowner im Sonnenuntergang kann man sich gewöhnen.
8. Tag: Frühstück, Abreise nach einem kurzen Abschiedsritt.

 

Safari-Lodge

Information und Buchung beim Reiseveranstalter

(bitte PM-Mitgliedsnummer angeben):

PFERD & REITER
Jessica Bley
Rader Weg 30 a, 22889 Tangstedt
Tel. 040/607669-64
Fax 040/6071980
j.bley@pferdreiter.de
www.pferdreiter.de/afrika/safari.php

 

Acht Reittage, insgesamt etwa 27 bis 39 Stunden. Unterkunft, Verpflegung: Typisch afrikanische Lodge mit Doppelzimmern mit Du/WC, WLAN, im malariafreien Etabeni Wildreservat. Vier Nächte im Fly Camp, bestehend aus Safari-Zelten mit bequemen Feldbetten, bezogenen Betten und Moskitonetz, Campdusche und -toilette unter freiem Himmel. Vollpension inklusive bestimmter Getränke. Zusätzliche Freizeitmöglichkeiten gegen Entgelt: Safaris mit dem offenen Safariwagen, Spa-Besuch, Schönheitsanwendungen, Wassersport.

Reisepreis:

Spezieller Reisepreis für PM (ohne Anreise): 2.298 Euro. Transfer ab/bis Flughafen Johannesburg ab zwei Personen 100 Euro pro Person. Einzelzimmerzuschlag 337 Euro. Diverse Reisetermine von Mai bis Dezember 2016.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 04/2016
PM-Kurzreise: Weltmeisterschaften Vierspänner

Nächster Artikel

Ausgabe 04/2016
Young PM-Quiz April 2016

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden