Vorheriger Artikel

Ausgabe 11-12/2015
Editorial

Nächster Artikel

Ausgabe 11-12/2015
Trainieren mit Köpfchen

Erika Cordts wurde 80

Am 30. Oktober feierte – leise, still und heimlich – Erika Cordts ihren 80. Geburtstag. Eine Vorankündigung wollte die Ehrenpräsidentin des Pferdesportverbands Hannover partout nicht, aber dennoch dürfte ihr Briefkasten um die Monatswende prall gefüllt gewesen sein. Am 1. November 1954 begann Erika Cordts oder ECo, wie sie meist genannt wird, ihre hauptamtliche Tätigkeit beim Reiterverband Hannover-Bremen, war ab 1977 stellvertretende Geschäftsführerin und von 1982 bis 1996 dessen Geschäftsführerin.

Erika Cordts Foto: J. Stroscher

Danach übernahm sie den ehrenamtlichen Vorsitz, war bis 2008 Präsidentin und ist bis heute Ehren-Präsidentin. Ihr Engagement machte allerdings nicht an den Grenzen Niedersachsens halt. Von Ende der 70er Jahre bis Mai 2005 war sie Mitglied im Ausschuss Turniersport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und hatte und von 1997 bis 2001 dessen Vorsitz. Von 2005 bis 2009 vertrat die Kunst-, Musik- und Literaturliebhaberin als Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Landesverbände deren Interessen im FN-Präsidium. Von 2000 bis 2012 gehörte sie dem Beirat der Persönlichen Mitglieder an. In Erinnerung ist sie vielen Reitern aber vor allem von den zahllosen nationalen und internationalen Turnieren, wo sie als Meldestellenchefin die Fäden zog und diese Aufgabe – wie all ihre anderen Ämtern auch – mit „Haut und Haar“, mit Herzlichkeit und Humor, mit Beharrlichkeit, Courage, aber auch dem notwendigen Durchsetzungsvermögen ausübte.

„Tag der offenen Stalltür“ am 1. Mai 2016

Am 1. Mai 2016 ist es wieder soweit: Bereits zum fünften Mal öffnen Deutschlands Pferdesportvereine und Pferdebetriebe ihre Stalltüren und werben mit Reit-, Fahr- und Voltigiervorführungen, Schnupperangeboten und anderen Aktionen für Pferd und Pferdesport. Über 600.000 Besucher folgten bisher dem Motto „Komm zum Pferd“ und nutzten das vielfältige Angebot für eine Kontaktaufnahme. Für Vereine und Betriebe, die den bundesweiten Aktionstag pro Pferd und Pferdesport nutzen wollen, stehen wie schon in den Vorjahren Organisationshilfen sowie ein Werbepaket zur Verfügung. Neu in diesem Jahr ist das Angebot, dass die FN auf Wunsch die KiTas, Grundschulen und offene Ganztagsschulen in der Umgebung über den „Tag der offenen Stalltür“ informiert und so den direkten Kontakt zu einer wichtigen Zielgruppe herstellt. Teilnehmende Vereine und Betriebe können diese Option bei der Anmeldung mit angeben. Die Anmeldeunterlagen gibt es unter www.kommzumpferd.de oder in der FNAbteilung Breitensport, Vereine und Betriebe bei Martin Otto, Telefon 02581 /6362-211, E-Mail motto@fn-dokr.de

„Geheimnisse effektiven Springreitens“ – ein Riesenerfolg

Die Seminarserie für Trainer und Ausbilder „Geheimnisse effektiven Springreitens“ der FN-Abteilung Ausbildung und Wissenschaft hat sich als „Renner“ etabliert. Referent Heinrich- Wilhelm Johannsmann, der „Kaiser“, war inzwischen elf Mal in Deutschland unterwegs. Jeweils rund 100 Zuschauer, darunter auch viele PM, nahmen teil. Die positive Resonanz bestärkt die FN, die Reihe fortzusetzen, mindestens einmal in jedem Landesverband, in den großen auch mehrmals. Johannsmann legt in seinen Seminaren Wert auf die Basisarbeit, getreu dem Motto „vom Leichten zum Schweren“. Die Dressurarbeit steht ebenso im Fokus wie das schwungvolle Reiten. „Bevor es ans korrekten Anreiten der Sprünge geht, gilt es, Linien perfekt zu reiten“, sagt er und fordert Präzision und „Köpfchen“ ein.

Mit dem Warendorfer Landbeschäler Gralshüter war Heinrich-Wilhelm Johannsmann siegreich und weit vorne platziert. Foto: J. Toffia

Die nächsten Seminare:


8. März 2016
Reitanlage Hamann, Ammersbek
16. März 2016 Landgestüt Prussendorf
5. April 2016 Landgestüt Redefin

Information und Anmeldung:

Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)
Abt. Ausbildung und Wissenschaft, Claudia Gehlich
Freiherr- von-Langen-Straße 13
48231 Warendorf
Telefon 02581/6362- 179
E-Mail cgehlich@fn-dokr.de.

Wir gratulieren

Sie haben sich getraut: Im September haben sich Peter Teeuwen, Bundestrainer der Ponyspringreiter, und seine Simone das Ja-Wort gegeben. Kennengelernt haben sich die beiden bei der FN, wo sich Simone Teeuwen, geborene Gummelt, seit März 2004 in der Abteilung Jugend vorwiegend um den Ponysport kümmert und seit 2008 auch regelmäßig als Equipechefin die deutschen Teams begleitet.

Nun auch offiziell ein Paar: Simone und Peter Teeuwen. Foto: privat

Dr. Siegfried Dalferth Foto: Kaup

Am 20. Dezember feiert der ehemalige stellvertretende PM-Vorsitzende Dr. Siegfried Dalferth seinen 80. Geburtstag. Der Pharmazierat, der als „Spätberufener“ erst mit 32 Jahren zum Pferdesport kam und schon nach wenigen Jahren das Bronzene und Silberne Reitabzeichen sowie das Bronzene Fahrabzeichen ablegte, war von 1979 bis 1985 Mitglied im PM-Beirat und gehörte anschließend dem Vorstand an. Nach dem Motto „Aufhören, wenn es am schönsten ist“, stellte er sich Ende 2000 nicht mehr zur Wahl, ist allerdings nach wie vor regelmäßig auf PM-Veranstaltungen und beim Stuttgarter Schleyerhallen-Turnier anzutreffen. Für seine Verdienste wurde er mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber ausgezeichnet. Mit demselben Elan, mit dem sich Dr. Dalferth für die PM einsetzte, widmete er sich auch seinen übrigen Ehrenämtern. So engagierte er sich in der Weiterbildung des pharmazeutischen Nachwuchses, in der Altenbetreuung und der Museumsgesellschaft Schwäbisch Gmünd. Bereits 1999 wurde ihm dafür das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Dr. Herbert R. Müller Foto: Kaup

Am 8. November feierte Dr. Herbert R. Müller vom Hof Oppelshausen in Altenstadt, von 1981 bis 2006 PM-Delegierter in Hessen, seinen 85. Geburtstag. Auch wenn der Diplom-Landwirt in allen Sparten der Reiterei zuhause war, galt sein Hauptinteresse schon immer der Pferdezucht. Viele Jahre war er Vorsitzender des Verbandes hessischer Pferdezüchter, von 1993 bis 1997 stellvertretender Vorsitzender des Bereiches Zucht der FN und maßgeblich an der Gründung der Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Zuchtverbände beteiligt. 1993 wurde er für seine Verdienste mit der Silbernen Plakette der FN ausgezeichnet, 1995 erhielt er die Gustav-Rau-Medaille und 1997 das Deutsche Reiterkreuz in Silber.

Turniersport fördern

Das ehrenamtliche Engagement und die Veranstalter ländlicher Reitturniere an der Basis fördern – das ist das Ziel der neuen „J.J. Darboven Vereins-Initiative“, die das Hamburger Kaffeeunternehmen gemeinsam mit der FN und En Garde Marketing auf den Weg gebracht hat. Dafür stellt J.J. Darboven all das zur Verfügung, was eine gesellige Kaffee-Ecke an den Turniertagen braucht: Kaffeemaschinen, Kaffeebedarf, Becher, Milch, Zucker, ein Whiteboard für die Preisliste am Kaffee-Stand und entsprechende Aufmachung durch Banner und Flaggen. Außerdem drei Präsentkörbe als Ehrenpreise und individuell gestaltetes Werbematerial. 100 Reitvereine, die ihr Turnier Jahr für Jahr mit ehrenamtlicher Hilfe auf die Beine stellen, können diese Veranstalter-Kits gewinnen.

Die Bewerbung für die 100 Veranstalter-Kits ist ab jetzt möglich. Mitmachen kann jeder Verein, der ein Reitturnier gemäß LPO im Zeitraum zwischen 1. April und 30. September 2016 plant und dessen Gastro-Bereich ehrenamtlich geführt wird. Weitere Informationen: www.pferd-aktuell.de (Rubrik Turniersport, Tipps für Turnierveranstalter)

Kalender 2016

„Die weite Welt der Pferde”

Kiki Beelitz

Der exklusive Wandkalender „Hengste, die die Welt bewegen“ zeigt eine tolle Mischung interessanter Hengste wie Titelheld Fidertanz und andere Vererber, die außergewöhnlich mit einem Thema in Szene gesetzt sind.

Preis: 25,00 Euro
www.photoart.kiki-beelitz.de

Klaus Philipp

Einmal mehr ist es dem Künstler gelungen, einen Querschnitt seiner eindrucksvollen Werke zu präsentieren. Ob Sportbilder oder Herden auf der Weide – immer ein stimmungsvoller Moment.

Preis: 39,00 Euro
www.reiterjournal-shop.com

Daniel Kaiser

Der neue Kalender „Vaulting 2016 – impressions of champions“ begeistert nicht nur Voltigierfans. Das DIN A3-Werk enthält die schönsten Momente der erfolgreichen Saison 2015, darunter alle Europameister aus Aachen.

Preis: 25,00 Euro
www.kaiser-impressions.de

Christiane Slawik

In prachtvoller Aufmachung  zeigt der große, formatfüllende Kalender „Pferde 2016“ edle Rösser aus aller Welt.

Preis: 24,99 Euro
www.weingarten-kalender.de

Jacques Toffi

Der Kalender „Topsport 2016“ vereint die großen Namen des Pferdesports mit exzellenten Bildern von Michael Jung, Ludger Beerbaum, Kristina Bröring-Sprehe und anderen Spitzenreitern. Inklusive Turnierterminen. Preis: 24,80 (Persönliche Mitglieder der FN erhalten 20% Rabatt auf diesen Kalender. Vergünstigter Bezug unter Angabe ihrer PM-Nummer.)

www.Pferdekalender-online.de
oder creatxx media Ver­lag
Breitscheidstr. 31, 01237 Dresden
Tel. 0351/2502110
Fax 0351/25021150

Edition Boiselle

Der riesige, fast ein Meter große Panoramakalender „Die weite Welt der Pferde“ lebt durch außergewöhnliche und emotionale Bilder, an denen man sich kaum satt sehen kann.

Preis: 89,00 Euro
www.editionboiselle.de

Fehlerteufel

In der Oktoberausgabe des PM-Forums hat der Fehlerteufel gleich zweimal zugeschlagen: Auf Seite 27 wurde in der Bildunterschrift André Plath mit AFPs Cosmic Blue fälschlicherweise als Derby-Sieger 2015 bezeichnet. Derby-Sieger war jedoch Christian Glienewinkel mit Professional Aircare. André Plath belegte den dritten Platz. Auf Seite 29 sind im Reiseablauf der PM-Reise zum CHIO Aachen 2016 falsche Kalenderdaten angegeben. Tatsächlich findet die PM-Reise von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 17. Juli, statt. Wir bitten die Irrtümer zu entschuldigen.

Vorheriger Artikel

Ausgabe 11-12/2015
Editorial

Nächster Artikel

Ausgabe 11-12/2015
Trainieren mit Köpfchen

Teilen

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden